Frederik Scholl

Ab morgen fährt die Bördebahn im Stundentakt

Zülpich/Euskirchen. Die Softwareprobleme im Stellwerk Euskirchen, die zur Verzögerung der Takteinführung geführt hatten, sind behoben
Ab Sonntag,8. Januar, verkehrt die Eifel-Bördebahn (RB 28) im Stundentakt zwischen Düren und Euskirchen. Ursprünglich hatte die Umstellung vom derzeitigen Zweistundentakt auf einen Stundentakt am Samstag, 17. Dezember 2022, erfolgen sollen. Aufgrund von technischen Problemen beim Aufspielen der für den Stundentakt notwendigen Software im Euskirchener Stellwerk musste die Umstellung verschoben werden.

Inzwischen sei das Softwareprobleme gelöst und nach ersten Testfahrten laufe das System stabil, heißt es in einer Pressemitteilung. Von daher wird der für die Übergangszeit eingerichtete Schienenersatzverkehr (SEV) zwischen Euskirchen und Zülpich am Samstag, 7. Januar 2023, zum letzten Mal fahren.


Meistgelesen