fs

Acht Verletzte nach Wohnhausbrand / Hund und Katze verenden

In der Nacht zu Sonntag, 15. November, brannte in Kirchheim ein Einfamilienhaus (Vollbrand). Zum Zeitpunkt der Brandentwicklung befanden sich acht Personen in dem Haus. Acht Personen erlitten Rauchgasvergiftungen und wurden durch den Rettungsdienst medizinisch versorgt. Davon wurden zwei Personen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.
Bilder
Symbolfoto: Pixabay

Symbolfoto: Pixabay

Nach ersten Ermittlungen entwickelte sich der Brand im Wohnzimmer des Hauses, an einem Holzofen. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Ein Hund und eine Katze verendeten im Haus. Der Sachschaden wird auf einen unteren sechsstelligen Geldbetrag geschätzt, das Wohnhaus ist nicht mehr bewohnbar. Ein Brandermittlungsverfahren wurde eingeleitet.


Meistgelesen