fs

Auf Linienbus geschossen?

Vermutlich durch das Projektil einer Luftdruck- oder Kleinkaliberwaffe ist am gestrigen Sonntag eine Seitenscheibe eines Linienbusses durchschlagen worden. Der Fahrer des Busses hatte auf der Leerfahrt von Bad Münstereifel einen Knall gehört und später auf dem Betriebshof den Schaden festgestellt.
Bilder
Symbolfoto: Pixabay

Symbolfoto: Pixabay

Ein Busfahrer (62) befand sich Sonntagmorgen, 17. Oktober (0.45 Uhr) mit einem Bus auf einer Leerfahrt von Bad Münstereifel nach Euskirchen. In Rheder, etwa in Höhe der Kapelle "Mutter vom guten Rat", hörte der Busfahrer einen Knall. Auf dem Betriebshof stellte der Busfahrer etwa 20 Minuten nach dem Vorfall eine Beschädigung im hinteren Teil des Busses auf der rechten Seite fest. Eine Fensterscheibe wurde möglicherweise von einem Projektil durchschlagen. Die Beschädigung stammte dem Eindruck nach von einer Luftdruck- oder Kleinkaliberwaffe, Durchmesser etwa drei Millimeter. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.