fs

Betrunkene zuerst im Auto, dann auf dem Rad unterwegs

Am Donnerstag, 20 Juni, kontrollierte die Polizei eine offenbar alkoholisierte Frau und untersagte ihr ihren Pkw zu benutzen. Später fanden die Beamten das Auto auf einem anderen Parkplatz. Die Frau trafen die Ordnungshüter ebenfalls an. Diesmal war die Dame auf einem Fahrrad unterwegs.
Bilder
Symbolfoto: Archiv

Symbolfoto: Archiv

Polizeibeamten fiel Donnerstagabend, 21. Juni, 22.30 Uhr, ein parkender Pkw auf einem Parkplatz (Kölner Straße) auf. Die eingesetzten Beamten sprachen die sich im Pkw befindliche Frau (44) an. Diese wirkte augenscheinlich alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille. Der Frau wurde vor Ort untersagt, mit dem Pkw zu fahren. Zusätzlich wurde sie über die Konsequenzen bei Nichtbeachtung aufgeklärt. Aufgrund eines weiteren Einsatzes verließen die eingesetzten Beamten die Örtlichkeit. Auf dem Rückweg wurde der Pkw, diesmal auf einem Parkplatz am Sittardweg, gesichtet. Gleichzeitig wurde eine Fahrradfahrerin auf dem Sittardweg festgestellt, die in Richtung Hennesweg fuhr. Die Fahrradfahrerin wurde angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass es sich um die zuvor bereits kontrollierte Frau handelte. Die Beschuldigte wurde zwecks Blutprobenentnahme der Polizeiwache Euskirchen zugeführt. Ermittlungen ergaben, dass die Frau nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.