mn

Die Winterzählung der Piepmätze

Vom 6. bis 9. Januar findet zum zwölften Mal die bundesweite »Stunde der Wintervögel« statt - auch im Kreis Euskirchen.
Bilder
Auch das Rotkehlchen (li.), die Tannenmeise (re. oben) und die  Blaumeise (re. unten) gehören zu den Piepmätzen, die bei der Stunde der Wintervögel im Kreis Euskirchen gezählt werden. Fotos: Günter Lessenich/NABU Euskirchen

Auch das Rotkehlchen (li.), die Tannenmeise (re. oben) und die Blaumeise (re. unten) gehören zu den Piepmätzen, die bei der Stunde der Wintervögel im Kreis Euskirchen gezählt werden. Fotos: Günter Lessenich/NABU Euskirchen

Der Naturschutzbund (NABU) ruft Naturfreunde auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Im Mittelpunkt der Aktion stehen vertraute und oft weit verbreitete Vogelarten wie Meisen, Finken, Rotkehlchen und Spatzen. Gezählt werden soll ausschließlich im Siedlungsbereich, also nicht im Wald oder im freien Feld.

Angebot vom Nabu Euskirchen

In diesem Jahr hat sich der NABU Euskirchen etwas besonderes ausgedacht. Gemeinsam mit dem demeter-Hof Haus Bollheim in Oberelvenich werden Ornithologen des NABU Euskirchen am Samstag, 8. Januar,von 10.30 bis gegen 13 Uhr ihre Hilfe für die Zählung zur Stunde der Wintervögel anbieten. Auf dem Hofgelände werden Bereiche für kleine Besuchergruppen zur Verfügung gestellt, wo das Verfahren zur Zählung erläutert und Fragen zu den Arten beantwortet werden. Dieses Angebot richtet sich besonders an Familien, aber auch alle anderen Interessierten. Auch ohne diese Vorbereitung ist die Teilnahme ohne weiteres möglich.

968 Vogelfreunde im Jahr 2021

Im letzten Jahr haben 968 Vogelfreunde im Kreis an der Aktion teilgenommen und 27.000 Vögel gezählt. Das war die höchste Teilnehmerzahl seit Beginn der Aktion. Eine besondere Qualifikation - außer Freude und Interesse an der Vogelwelt - ist für die Teilnahme nicht nötig.

So funktioniert die Teilnahme:

• Die Aktion findet im Siedlungsraum statt: Garten, Balkon, Fenster oder Stadtpark. • Suchen Sie sich einen Platz, von wo aus Sie gut beobachten können. • Beobachten Sie eine Stunde lang und notieren Sie dabei von jeder Vogelart die höchste Anzahl, die in diesem Zeitraum gleichzeitig zu sehen war. Das vermeidet Doppelzählungen. Man kann auch die Zählhilfe des NABU zum Ausdrucken oder die Online-Tipps zum Bestimmen der Vögel nutzen.

Die Beobachtungen melden:

Bitte nutzen Sie das Online-Meldeformular oder melden Sie per App. So spart der NABU Euskirchen Kosten und die Beobachtungen fließen live in die Auswertung ein. Das Formular ist vom Aktionsbeginn am 6. Januar bis zum Ende der Meldefrist am 17. Januar freigeschaltet. Oder melden Sie per Post: Einfach von einem der 200.000 Teilnahmeflyer die Meldebogen-Postkarte abtrennen, mit 60 Cent frankieren und bis zum 17. Januar an NABU, Stunde der Wintervögel, 10469 Berlin absenden (Datum des Poststempels). Unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1157115 werden die Daten am 8. und 9. Januar 2022 von 10 bis 18 Uhr auch direkt entgegen genommen. Weitere Infos findet man im Internet unter www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-wintervoegel

Das Mitmachen lohnt sich

  • Unter allen Teilnehmern verlost der Nabu attraktive Preise:
  • Zwei Mal ein Fernglas »Tringa« 10 x 42 von www.vivara.de
  • Zwei Mal eine Riesenfuttersäule 63 cm inkl. Futter von www.vivara.de
  • 20 Mal das Buch »Meine Vogel Snackbar – Vogelfutter selber machen« von KOSMOS