Frederik Scholl

Gedenken, erinnern und danken

Bad Münstereifel/Euskirchen/Weilerswist/Zülpich. Zum Jahrestag der Flutkatastrophe findet eine Reihe von Veranstaltungen des Gedenkens und Dankens statt.

Bilder
Das Künstler-Ehepaar Sylvie und Guy Féaux de la Croix gedachte mit einer besonderen Kunst-Installation der Opfer der Flutkatastrophe. Die  Kreuze waren am Wochenende von Bad Münstereifel bis Iversheim an unterschiedlichen Stellen im Flussbett der Erft zu sehen.

Das Künstler-Ehepaar Sylvie und Guy Féaux de la Croix gedachte mit einer besonderen Kunst-Installation der Opfer der Flutkatastrophe. Die Kreuze waren am Wochenende von Bad Münstereifel bis Iversheim an unterschiedlichen Stellen im Flussbett der Erft zu sehen.

Foto: Scholl

In Bad Münstereifel stehen die Tage vom 14. bis 17. Juli unter dem Titel »Gedanken - Gedenken«. Einen Schwerpunkt der Feierlichkeiten zum Jahrestag bildet am Donnerstag, 14. Juli, ein ökumenischer Gedenkgottesdienst der Evangelischen und Katholischen Kirche vor der Jesuitenkirche (mit Gebärdendolmetscher). Die Seelsorger der beiden Kirchen laden zu diesem Gedenkgottesdienst genau dorthin ein, wo die Flut vor einem Jahr besonders spürbar war und sichtbare Schäden angerichtet hat. Gedacht werden soll nicht nur der Opfer der Flutkatastrophe sondern auch der Spur, die diese Nacht und die nachfolgenden Tage in den Herzen der Betroffenen hinterlassen hat. Im Dorfsaal Iversheim findet am Sonntag, 17. Juli, 17 Uhr, ebenfalls ein ökumenischer Gottesdienst statt. Aber auch das Feiern soll an den vier Tagen in der Kernstadt und den Ortschaften nicht zu Kurz kommen. Das ausführliche Programm zum Festwochenende finden Sie hier.

Euskirchen: Gedenkfeier im Klostergarten

Anlässlich des Jahrestages dieses einschneidenden Ereignisses lädt die Stadt Euskirchen gemeinsam mit der katholischen und der evangelischen Kirche zu einer öffentlichen Gedenkfeier am 14. Juli, um 19.30 Uhr im Klostergarten hinter dem seit der Flutnacht geschlossenen City-Forum ein. Es soll der Todesopfer der Katastrophe gedacht und die Möglichkeit geboten werden, das schreckliche Ereignis im gemeinsamen Gedenken zu verarbeiten. Aber natürlich soll auch der Dank für die enorme Hilfe, die den Betroffenen zuteil wurde, nochmals zum Ausdruck gebracht werden. Das Programm wird musikalisch begleitet vom Musikverein Kreuzweingarten-Rheder. Zentrale Gedenkveranstaltung In Euskirchen findet am 14. Juli zudem die zentrale Gedenkveranstaltung des Landes NRW mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche Herz Jesu statt. Ansprachen halten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und NRW-Ministerpräsident Wüst. Die Veranstaltung ist jedoch nur für geladene Gäste.

Der Kreis Euskirchen begeht den Jahrestag am 14. Juli mit einer Gedenkstunde an der unter anderem Bundesinnenministerin Nancy Feser, ihr nordrhein-westfälischer Kollege Herbert Reul sowie Vertreter der Hilfsorganisationen und der Einsatzkräfte der Gefahrenabwehr teilnehmen werden. Während der Veranstaltung, die ebenfalls nur für geladene Gäste ist, ist auch die Enthüllung einer Gedenk-Stele geplant.

Weilerswist: Gedenkkonzert

Zum Jahrestag der Hochwasser- und Flutkatastrophe lädt die Gemeinde Weilerswist, gemeinsam mit der Pipe Band 1st Thistle Highlanders Drums and Pipes für Donnerstag, 14. Juli, ab 19.30 Uhr, zu einem Gedenkkonzert in den Hochzeitsgarten der Gemeinde Weilerswist neben dem Rathaus ein. . »Ein Jahr nach dieser Katastrophen-Nacht sollten wir den betroffenen Bürgern unserer Gemeinde, aber auch den Todesopfern an der Ahr, in Euskirchen, Bad Münstereifel und Erftstadt mit einer Veranstaltung ein ehrendes Gedenken erweisen«, sagten sich die Mitglieder der Pipe Band 1st Thistle Highlanders Drums and Pipes und Auch der Shanty Chor »Blaue Jungs« und das Tambour Corps Edelweiß 1912 aus Weilerswist werden sich mit musikalischen Beiträgen an diesem Konzert beteiligen.

Zülpich: Andacht in St. Peter

In Zülpich findet am Donnerstag, 14. Juli, um 18.30 Uhr, eine gemeinsame Gedenkandacht von der katholischen Kirche, der Evangelischen Christuskirche Zülpich sowie der Stadt Zülpich in St. Peter Zülpich auf dem Mühlenberg statt. Zu dieser Gedenkandacht sind alle Bürger eingeladen.