anw

»Kaufhof wird bleiben«

Investition in die Zukunft von Galeria Kaufhof in Euskirchen.
Bilder
Der Leiter der Euskirchener Kaufhof-Filiale Hans-Peter Neußer stellt die Umbaupläne vor. Foto: Breuer

Der Leiter der Euskirchener Kaufhof-Filiale Hans-Peter Neußer stellt die Umbaupläne vor. Foto: Breuer

Dass die Hudson‘s Bay Company an ihrer Warenhauskette Galeria Kaufhof weiter festhält - vor allem auch am Standort Euskirchen - zeigt ein hoher sechsstelliger Betrag, den die kanadische Unternehmensgruppe in den Umbau der Filiale am Gardebrunnenplatz investiert. »Kaufhof wird hier bleiben«, stellt Hans-Peter Neußer, Geschäftsleiter der Filiale klar. Man wolle sich mit den Modernisierungsmaßnahmen für die Zukunft rüsten, schließlich wachse der Online-Handel stetig, erklärt er. »Die Zukunft heißt aber Multi-Channel-Handel«, sagt Neußer. Das bedeutet, dass die Kunden beispielsweise Waren über das Internet bestellen, aber in der Filiale abholen, bezahlen und gegebenenfalls auch umtauschen.

Modernes Einkaufen mit Wohlfühlfaktor

Mit dem Umbau der Abteilungen Damentaschen, Damen- und Herrenstrümpfe sowie der Parfümerieabteilung wolle man den Kunden das klassische Einkaufen noch schmackhafter machen, indem man die Bereiche übersichtlicher und moderner gestaltet. Sitzgelegenheiten und eine Kaffeenische sollen zudem für mehr Wohlfühlatmosphäre sorgen. Auch die Spielwarenabteilung und Kinderwelt werden nach dem neuen, schnörkellosen Konzept überarbeitet. »Die Bürger werden uns mit ihren Füßen zeigen, wie die ‚neue‘ Galeria Kaufhof ankommt«. Und im Idealfall den Besuch mit einem Kauf abrunden.

Zusatzinfo:

  • Die große Neueröffnung nach dem Umbau wird von Donnerstag bis Samstag, 27. bis 29. September, mit vielen Aktionen für Jung und Alt gefeiert.
  • Die nächsten verkaufsoffenen Sonntage: 2. + 30. September.
  • »Die Diskussionen über verkaufsoffene Sonntage sind nicht zeitgemäß. Die Geschäfte sollten ihre Öffnungszeiten nach den Kundenwünschen richten. Nur dann können Arbeitsplätze gesichert werden. Die Sonntage sind nun mal ideal für einen Bummel mit der Familie«, so Hans-Peter Neußer.