SB

Leichtathleten von der Erft sprinten der Konkurrenz davon

Bei den in Troisdorf ausgetragenen Kreismeisterschaften der Leichtathleten wusste besonders Lisa Froebus (U20) ihre Trainer zu begeistern.
Bilder
Von links: Watzka, Contemprée, Cöln und March.

Von links: Watzka, Contemprée, Cöln und March.

Das junge Talent der LGO Euskirchen/Erftstadt startete drei Mal, sprintete über 100 m, 200 m und 400 m der Konkurrenz davon und qualifizierte sich über alle drei Distanzen souverän für die Landesmeisterschaften. Das Saisonziel ist damit die dreifache Normerfüllung für die Deutschen Jugendmeisterschaften, an der Froebus in Troisdorf noch jeweils knapp scheiterte. Lorenz Contemprée (U18) kann hingegen schon gleich doppelt für die nationalen Titelkämpfe planen. Sowohl im Dreisprung (13,73 m) als auch mit den Kollegen der 4x100m-Staffel (mit Leon Cöln, Dominik Watzka und Max March in 44,45 s) buchte er souverän das Ticket. Hendrik Wedderiens Ziel für die Saison ist die Unterbietung des Uraltkreisrekords über 100 m der Männer. Zum Saisoneinstieg gelang ihm dieses Kunststück noch nicht: Obwohl sein Block nach dem Start wegrutschte, kam der Student immerhin noch auf gute 11,11 s.