fs

Marien-Hospital investiert in neuen Computertomographen

Das Marien-Hospital Euskirchen investiert erneut in moderne und effizientere CT Bildgebungsverfahren. Hierfür sind aufwendige Umbaumaßnahmen im CT-Bereich des Krankenhauses erforderlich. In den nächsten Wochen steht daher ein sogenannter CT-Trailer in unmittelbarer Nachbarschaft zur Zentralen Notaufnahme zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um den vollwertigen Computertomograph „Aquilion Prime“ der Firma Canon. Das Gerät hat die Strahlenschutz-Abnahmeprüfung bestanden und wird bereits intensiv genutzt.
Bilder

PD Dr. Olaf Rieker, Chefarzt der Abteilung Radiologie, und sein Team sind begeistert. Denn die Datenübertragung zwischen dem Trailer und der radiologischen Abteilung funktioniert hervorragend. „Die Daten flitzen nur so hin und her.“ freut sich Chefarzt PD Dr. Olaf Rieker. Zudem lässt der CT Trailer bereits die Leistung des zukünftigen Computertomographen des Krankenhauses erahnen. Hierzu hüllt PD Dr. Rieker sich jedoch noch in Schweigen. Nur so viel: Es ist der „große Bruder“ des mobilen Gerätes und wird der erste „Volumen-Tomograph“ im Kreis Euskirchen sein. Dieser bietet eine erstklassige Bildgebung und reduziert die Strahlendosis auf einen Bruchteil. Die verbesserte Leistung und der verstärkte Schutz unserer Patienten waren für Andreas Schultz, Geschäftsführer der Stiftungsfamilie, Grund genug zu investieren. Beide freuen sich, wenn das neue CT in circa sieben Woche in Betrieb genommen werden kann.