Michael Nielen

Neues Polizeigebäude in Schleiden

Schleiden. Für eine neue Polizeiwache in Schleiden wird ein Investor gesucht.

Bilder
Landrat Markus Ramers (li.) und NRW-Innenminister Herbert Reul beim Wiederbezug der Polizeiwache Schleiden im Frühjahr 2022.

Landrat Markus Ramers (li.) und NRW-Innenminister Herbert Reul beim Wiederbezug der Polizeiwache Schleiden im Frühjahr 2022.

Foto: Michael Nielen

Im Frühjahr 2022 konnte nach der verheerenden Flutkatastrophe die Polizeiwache Schleiden wieder bezogen werden. Übergangsweise waren damals die Polizeibeamten in Containern untergebracht worden.

Jetzt teilte die Kreispolizeibehörde Euskirchen mit, dass man derzeit auf der Suche nach einem Investor sei, der ein modernes Polizeigebäude in Schleiden erstelle. In diesem Gebäude sollen weiterhin die Polizeiwache Schleiden inklusive Gewahrsam sowie das Kriminalkommissariat 3 untergebracht werden. So will man am Standort Schleiden die Voraussetzungen für die zukunftssichere Unterbringung von insgesamt rund 70 Polizeibeschäftigten schaffen.

»Vor diesem Hintergrund wird in der 52. Kalenderwoche im EU-Amtsblatt eine Vergabebekanntmachung für ein europaweites Ausschreibungsverfahren veröffentlicht«, heißt es in der Mitteilung.

Das aktuell genutzte Gebäude biete der Kreispolizeibehörde in seiner derzeitigen Form nicht mehr ausreichend Platz und entspreche zudem nicht mehr den vom Land geforderten Standards. Das künftige Polizeigebäude muss über eine Nutzungsfläche von mindestens 1.010 Quadratmeter verfügen und auf dem Außengelände ausreichend Platz für Stellplätze bieten.

Angestrebt wird eine bauliche Fertigstellung und Übergabe an die Polizei bis zum Juli des Jahres 2026.


Meistgelesen