fs

Unfall auf der A1: 71-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall hat am Sonntagnachmittag (20. Juni), gegen 14.30 Uhr, auf der Bundesautobahn 1, zwischen den Anschlussstellen Mechernich und Wißkirchen, der Beifahrer (71) eines Opel Combo lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Ein Rettungshubschrauber flog ihn zur intensivmedizinischen Behandlung in eine Klinik. Die Fahrerin (37) und eine weitere Insassin (31) brachten Rettungskräfte mit schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser. Im Unfallwagen befanden sich zwei Hunde, wovon einer von der Unfallstelle flüchtete und trotz Absuche des Bereichs nicht aufgefunden werden konnte. Den zweiten Hund behandelte eine Tierärztin.
Bilder
Symbolfoto: Pixabay

Symbolfoto: Pixabay

Nach bisherigen Ermittlungen soll die 37-Jährige vor der Abfahrt Wißkirchen die Kontrolle über den Opel verloren haben. Der Wagen überschlug sich mehrfach und kam im Hang neben der Autobahn zum Stehen. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam unterstützte die Autobahnpolizisten bei der Spurensicherung. Während der Unfallaufnahme sperrten die Beamten die Fahrtrichtung Dortmund, dabei kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.