anw

Unterricht wird wieder ein Stück digitaler

Für den Unterricht in Schulen sind in zunehmendem Maße PCs, Laptops und andere mobile Endgeräte für Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler in Schulen notwendig. Die Provinzial Rheinland Versicherungen stellten nun der Katholischen Grundschule 10 Laptops zur Verfügung, die für den Unterricht genutzt werden können.
Bilder

So erklärte Schulleiterin Renate Lüdenbach: "In unserem Unterricht wird zunehmend digital gearbeitet. Jedoch gerade in Zeiten der Corona-Pandemie wird die Herausforderung für Schulen sein, den Präsenz- und Distanzunterricht zu planen, zu organisieren und zu verknüpfen. Dabei werden die Digitalisierung und die Nutzung digitaler Endgeräte die Schwerpunkte in der schulischen Entwicklungsarbeit darstellen."

Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian ergänzte: „Auch wenn Lehrerinnen und Lehrer sowie bedürftige Schülerinnen und Schüler über die Sofortausstattungsprogramme des Landes nun mobile Endgeräte erhalten werden, fehlt es den Kommunen an finanziellen Mitteln, diese Ausstattung zu vervollständigen. Deshalb freue ich mich sehr über diese Unterstützung aus der freien Wirtschaft.“  

„Bei der Spende der Provinzial steht neben dem sozialen Aspekt auch die ökologische Komponente, sprich Nachhaltigkeit im Fokus, denn die funktionstüchtigen Geräte können nach ihrer Generalüberholung noch langfristig in der Schule ihren Zweck erfüllen“, erklärte die stellvertretende Pressesprecherin Martina Hankammer das Engagement des Düsseldorfer Versicherers.
Den Kindern und Jugendlichen wird damit der Zugang zum digitalen Unterricht und damit eine digitale Teilhabe weiterhin erleichtert.