Frederik Scholl

Zwei Männer durch Messerstiche verletzt / Polizei sucht Zeugen

Euskirchen. Bonner Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes. Ein Verdächtiger wurde vorläufig festgenommen
Bilder
Symbolfoto

Symbolfoto

Foto: Pixabay

Die Bonner Polizei und Staatsanwaltschaft haben am Neujahrstag, 1. Januar 2023) die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes in Euskirchen aufgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen sei es gegen 16.30 Uhr vor einem Boxclub an der Roitzheimer Straße zu einer Auseinandersetzung mit bis zu 40 Beteiligten gekommen, deren genauer Geschehensablauf noch unklar ist. Dabei wurden zwei Männer (26, 40) durch Messerstiche verletzt. Durch am Tatort eintreffende Polizeibeamte sei ein Warnschuss abgegeben worden, woraufhin ein Großteil der Personen in unterschiedlichen Richtungen davongelaufen sei. Einer der Verletzten (40) habe aufgrund seiner Verletzungen intensivmedizinisch in einem Krankenhaus behandelt werden müssen, befinde sich aber in einem stabilen Zustand. Aufgrund der Gesamtumstände hat eine Mordkommission der Bonner Polizei unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Jürgen Hülder in enger Abstimmung mit Staatsanwalt Matthias Borgfeldt von der Bonner Staatsanwaltschaft die weiteren Ermittlungen übernommen.

Ein 18-Jähriger, der nach bisherigem Sachstand einen Messerstich ausgeführt haben soll, sei nach ersten Ermittlungen der Mordkommission vorläufig festgenommen worden. Neben der Spurensicherung vor Ort, den Ermittlungen zum Geschehensablauf und den Hintergründen suchen die Ermittler weitere Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben könnten. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0228 15-0 mit der Bonner Polizei in Verbindung zu setzen.


Meistgelesen