Fridolin

Ostereier verwerten - 3 leckere Rezepte

Familienmagazin. Wer kennt es nicht? Oft bemalen unsere Kinder so viele Ostereier, dass man mit dem Essen der gekochten Eier nicht hinterherkommt. Hier erfahrt ihr mehr über die Haltbarkeit von Eiern und wie ihr die hartgekochten Eier verarbeiten könnt.

Haltbarkeit

Das Mindesthaltbarkeitsdatum gibt an, wie lange die rohen Eier als frisch gelten. Die Eier sind demnach in Deutschland mindestens 28 Tage nach Legedatum haltbar. Um die Haltbarkeit von rohen Eier zu prüfen, gibt es einen einfachen Trick. Dazu befüllt man eine Schüssel, Tasse oder Ähnliches so weit mit Wasser, dass das Ei untertauchen kann. 

  • Wenn das Ei waagerecht am Boden liegen bleibt, ist es noch frisch.
  • Wenn sich das Ei am Boden aufstellt, sollte es nicht mehr roh verzehrt werden.
  • Wenn das Ei an der Oberfläche schwimmt, ist es nicht mehr genießbar. 

Bei hartgekochten Eiern ist die Haltbarkeit abhängig von mehreren Faktoren. Wenn das Ei vorher angepiekst oder anderweitig beschädigt wurde - das passiert oftmals bei abgeschreckten Eiern-, verkürzt sich die Haltbarkeit. Das liegt daran, dass die gekochten Eier mit beschädigter Schale nicht mehr vor Keimen wie Salmonellen geschützt sind. Diese Eier sind im Kühlschrank etwa 2 Wochen haltbar und bei Zimmertemperatur etwa 2-3 Tage. Hartgekochte Eier mit unbeschädigter Schale können hingegen selbst bei Zimmertemperatur bis zu einem Monat gelagert werden. Wichtig ist hier, dass man die Eier lange genug kochen sollte, sodass auch das Eigelb fest ist. 

Was mache ich mit den übrig gebliebenen Ostereiern? 

Wenn du nicht weißt, was du mit den vielen bunten Eiern zu Hause machen sollst oder Lust auf eine leckere Eierspeise mit hartgekochten Eiern hast, haben wir hier ein paar Rezepte für dich. 

Vorspeise: Russische Eier 

Russische Eier sind super einfach in wenigen Minuten gemacht und können perfekt als leckere Vorspeise, Beilage oder auch als Snack serviert werden. Für 12 Stück braucht ihr: 

  • 6 hartgekochte Eier
  • 2 Gewürzgurken Schnittlauch
  • 1 EL Mayonnaise
  • 1 TL Senf
  • Salz, Pfeffer 

Zunächst werden die Eier längs halbiert und das Eigelb entfernt. Das Eigelb wird noch gebraucht! Dann werden die Gurken in kleine Würfel gehackt und mit dem Schnittlauch, der Mayonnaise und dem Senf vermischt. Das Eigelb wird mit einer Gabel zerdrückt und unter die anderen Zutaten gemischt. Die Paste wird anschließend noch nach Belieben gewürzt, bevor sie in das Ei gefüllt wird. Die Zutaten für das Rezept könnt ihr nach eurem eigenen Geschmack bestimmen. Oft werden die Eier auch mit Remoulade befüllt.

Beilage: Thunfisch-Schichtsalat 

Salate eignen sich perfekt für die Grillsaison. Für dieses Rezept braucht ihr: 

  • 4 gekochte Eier
  • 1 Dose Thunfisch
  • 2 Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 150g Reis
  • Mayonnaise
  • Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer 

Den Reis mit der doppelten Menge Wasser, etwas Salz und nach Belieben mit etwas Butter kochen lassen bis das Wasser vollständig aufgenommen wurde. Nach dem Kochen den Reis abkühlen lassen. Anschließend werden die Karotten grob gerieben und mit den gehackten Zwiebeln in Öl angebraten und leicht gesalzen. Die Eier werden gehackt und der Thunfisch mit einer Gabel zerdrückt. Jetzt müssen die Zutaten nur noch schichtweise in eine Schüssel gefüllt werden. Jede Schicht wird mit Mayonnaise bestrichen. Empfohlen wird die Reihenfolge: Reis, Karotten und Zwiebeln, Thunfisch, gehackte Eier. Der Salat kann anschließend noch mit etwas Schnittlauch verziert werden. 

Hauptgericht: Falscher Hase 

Dieses Rezept schmeckt nicht nur zu Ostern. Der Falsche Hase ist ein leckerer Klassiker. Für das Rezept braucht ihr: 

  • Kranzförmige Kuchenform
  • 10 gekochte Eier
  • 150g Zwiebeln
  • 2 EL Öl
  • 6 Scheiben/ 150g Vollkorn Toast
  • 20g Butter (zum Einfetten)
  • 250g Speck in dünnen Scheiben
  • 1kg gemischtes Hack
  • 3 EL Senf
  • Salz, Pfeffer 

Zunächst werden die Zwiebeln gewürfelt und im heißen Öl etwa 4-5 Minuten glasig gedünstet. Die Eier werden gepellt. Die Toastscheiben werden in kaltem Wasser eingeweicht. Die Kuchenform wird mit etwas Butter eingefettet und mit den Speckscheiben ausgelegt. Anschließend wird das Hack vorbereitet. Hierzu wird das gemischte Hack in eine Schüssel gegeben. Die Toastscheiben werden ausgedrückt und in kleinen Stücken (kann mit der Hand zerpflück werden) zum Hack gegeben. Zu der Hackmischung werden 4 Eier, die Zwiebeln und der Senf zugegeben. Der "Teig" wird nach Belieben mit Salz und Pfeffer gewürzt und anschließend geknetet. Nun wird der Ofen auf 180 Grad Umluft oder 200 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizt. Die Kuchenform wird mit 2/3 des "Teigs" befüllt. Darauf werden die restlichen Eier hintereinander in einer Reihe leicht eingedrückt. Darauf kommt das restliche Hack. Auf den "Teig" werden die überstehenden Speckstreifen gelegt und angedrückt. Der Falsche Hase kommt für etwa 1 Stunde in den Ofen. Anschließend sollte er noch etwas auskühlen, bevor er aus der Form geholt wird.

  

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und einen guten Hunger! :) 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.