Fridolin

Zähneputzen ab dem ersten Zahn

Für Mama & Papa. Sobald Babys die ersten Milchzähnchen bekommen, stellen sich Eltern viele Fragen: Ab wann wird geputzt und wie oft? Mit welcher Zahnbürste und welcher Zahnpasta? Wann sollte der erste Besuch beim Zahnarzt geplant werden? Und so weiter…

Idealerweise gewöhnt man schon die ganz Kleinen an eine regelmäßige Pflege der Zähne, damit dies ein ganzes Leben lang eine Selbstverständlichkeit bleibt. Oft wird die Bedeutung der Milchzähne unterschätzt, doch wer gesunde Zähne hat, hat meist später auch gesündere bleibende Zähne und somit weniger Karies- und Zahnfleischprobleme. Die ersten Zähnchen sollten also von Anfang an gut gepflegt werden.

Rituale sind wichtig

Damit das Zähneputzen in Fleisch und Blut übergeht, sind Rituale sehr wichtig. So sollten Eltern ihren Kindern täglich 2x die Zähnchen putzen und zwar morgens nach dem Frühstück und abends vor dem Schlafengehen, also genauso, wie man es später auch machen sollte! Da viele Kinder Zähneputzen überhaupt nicht mögen, ist es sinnvoll, das Zähneputzen spielerisch zu gestalten. So kann man einen Zahnputzreim singen oder eine Sanduhr aufstellen. Sobald die Kinder sich die Zähnchen selber putzen können, können Mama oder Papa auch zeitgleich ihre Zähne putzen. Wer am längsten putzt, hat gewonnen!

Zahnbürste alle 6-8 Wochen wechseln

Zu einer gründlichen Pflege der Zähne gehören eine geeignete Zahnbürste und die richtige Zahnpasta. Für Kinder eignen sich Bürsten mit kleinem Kopf und weichen Borsten. Bis zum sechsten Lebensjahr sollte eine spezielle Zahnpasta für Kinder benutzt werden. Ganz wichtig ist auch, dass die Zahnbürste alle 6-8 Wochen und auch nach jeder Krankheit, z.B. nach einer Erkältung, ausgetauscht wird.

Nach der KAI-Methode Zähnchen putzen

Als Zahnputztechnik empfehlen Zahnärzte die „KAI-Methode“. Hierbei werden zunächst die Kauflächen, dann die Außenflächen und schließlich die Innenflächen gereinigt. Die Reihenfolge ist immer die gleiche: Zuerst wird die obere und dann die untere Zahnreihe geputzt. Zahnpasta immer mit warmem Wasser gründlich ausspülen!

Der erste Zahnarztbesuch

Sobald die ersten Zähnchen bei Ihrem Kind durchkommen, sollte ein Zahnarzttermin, eventuell bei einem speziellen Kinderzahnarzt, vereinbart werden. Natürlich wird bei den ersten Zahnarztbesuchen zunächst nur mal kurz auf die Milchzähne geschaut, doch so kann ihr Kind sich schon rechtzeitig an den Zahnarzt und die Räumlichkeiten gewöhnen und Ängste abbauen. Es ist ebenfalls sinnvoll, die Kleinen einfach einmal zu einem eigenen Prophylaxe-Termin mitzunehmen. Dies trägt alles dazu bei, dass der Zahnarzt oder die Zahnärztin gar nicht erst zu einem Schreckgespenst wird.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Zahnpflege vom ersten Zähnchen an sehr wichtig ist, denn früh übt sich. Interessant ist, dass Kinder ihre Milchzähne meist erst dann selbständig putzen können, wenn sie gelernt haben, flüssig zu schreiben. Eltern sollten die Zähne aber  auf jeden Fall mindestens bis zum achten Lebensjahr noch nachputzen. Da die Kleinen ihren Eltern gerne auch etwas abschauen, haben Eltern auch in Sachen „Zahnpflege“ eine wichtige Vorbildfunktion. Also liebe Eltern: Denkt daran, auch eure Zähne regelmäßig und ganz selbstverständlich zu putzen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.