Fridolin

Gemütlicher Spiele-Nachmittag für die ganze Familie

Freizeittipps. Neben tollen Freizeitaktivitäten im Freien macht es auch mal wieder richtig Spaß, es sich zuhause gemütlich zu machen. Damit es nicht langweilig wird, gibt es genug altbekannte aber auch moderne Spiele, die man mit Freunden oder der ganzen Familie spielen kann.

Alles gut vorbereiten!

Zunächst einmal sollte man den Spiele-Nachmittag früh genug planen, damit sich auch alle gut vorbereiten können. Dazu macht man sich am besten eine Liste mit den Personen, die man einladen möchte, den Spielen, die man spielen möchte und natürlich auch, was an dem Abend gegessen und getrunken werden soll. Wer gut vorbereitet ist, hat dann am Tag selber genügend Zeit, sich voll und ganz aufs Spielen zu konzentrieren. Das Vorbereiten macht auch schon eine Menge Spaß. Wichtig ist, sich für den Tag nicht zu viel vorzunehmen; drei oder vier Spiele reichen völlig aus. Wer mit kleinen Kindern spielt, sollte nicht mehr als 1 bis 1,5 Stunden einplanen, denn sonst lässt die Konzentration schnell nach. Die Spiele sollten auch nicht zu lange dauern. Also lieber drei kurze Spiele als ein langes Spiel.

Welche Spiele sind geeignet?

Besonders gerne werden immer noch Brett- und auch Kartenspiele gespielt. Da gibt es ganz klassisch die Spielsammlung mit Mensch-ärgere-dich-nicht und Co. Aber auch Memory oder das Würfelspiel Yatzy können großen Spaß machen. Bei den Kartenspielen lieben nicht nur die Kleinen seit Jahren das Spiel Uno, das es jetzt auch mit Motiven von Elsa, der Eiskönigin gibt.

Ratespiele in großer Runde

Wenn man sich in großer Runde trifft, ist es besser Ratespiele zu machen, wie beispielsweise das Spiel „Zettel am Kopf“ und das geht so: Jeder malt ein Tier oder einen Gegenstand auf einen Zettel und klebt diesem seinem Nachbarn auf die Stirn, ohne dass dieser den Zettel sehen kann. Nun versucht jeder zu erraten, wer oder was er ist und stellt dazu Fragen, die die anderen mit Ja oder Nein beantworten. Sobald eine Frage mit Nein beantwortet wird, ist der nächste Spieler dran. Wer zuerst rät, wer oder was er sein soll, hat natürlich gewonnen. Gespielt wird so lange, bis alle sich erraten haben.

Zum Abschluss eine schöne DVD

Zum Ausklingen des Tages könnte man sich ganz entspannt eine DVD ansehen. Da gibt es ja reichlich Auswahl. Immer wieder schön sind altbekannte Filme, wie „Die unendliche Geschichte“ oder „Die kleine Hexe“. Auch die abenteuerlichen Geschichten von Bauer Pettersson und seinem Kater namens Findus machen sicher der ganzen Familie Spaß. Wenn man sich häufiger zum Spielen trifft, kann ja auch jeder einmal seine persönliche Lieblings-DVD mitbringen.

Tipp:

Gegessen wird am besten nach dem Spielen, denn sonst kann man sich nicht so gut konzentrieren. Wenn jeder der Mitspieler etwas zum Essen mitbringt, kann man sogar ein kleines Buffet zusammenstellen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.