Fridolin

Auszeit vom Alltag

Anzeige. 5 Tipps für Dein Wohlfühl-Wochenende!

Anzeige.

Das Leben mit Kindern ist das Schönste auf der Welt. Trotzdem verursacht das Eltern-Dasein - auch in Verbindung mit der Arbeit - oftmals Stress und lässt uns unentspannt sein. Ein Wochenende in einer anderen Umgebung, an dem man einfach mal tief durchatmen kann, hilft Körper und Seele, sich zu regenerieren. In diesem Artikel findest Du 5 Tipps, wie du Dein Wochenende so erholsam und entspannt wie möglich erleben kannst!

1. Gute Planung ist das A und O

Was bedeutet Entspannung für Dich? Wo kannst Du am besten von Deinem Alltag loslassen? Lege für Dich fest, wo Du das Wochenende verbringen möchtest, wie und mit wem. Erst dann sollte das Ziel den Erholungs-Kriterien entsprechend ausgesucht werden. Der Preis sollte zunächst eine geringere Rolle spielen. Für eine möglichst stressfreie Anreise muss Dein Ziel gut erreichbar sein. Um Dich nicht mit Planung gewisser Aktivitäten vor Ort auseinandersetzen zu müssen, kannst Du Deine Tipps und Hinweise für die Aktivitäten an dem gewünschten Standort in Reiseführern und auf Webseiten etc. nachschauen, aber auch Blogs eignen sich optimal, um Eindrücke und Erfahrungen anderer zu sammeln. Gute Planung steigert außerdem die Vorfreude!

2. Spätes Check-Out für extra Entspannung

Wenn Dir das frühe Aufstehen am Sonntag zu lästig ist und Du lieber mit einem ausgiebigen Frühstück in aller Ruhe in den Tag starten möchtest, solltest Du bei der Buchung des Hotels darauf achten, dass die Option zum Late Check-Out besteht. Bei einem Late Check-Out muss das Hotelzimmer nicht wie gewohnt gegen 10 Uhr geräumt sein, in der Regel hat man bis zum Nachmittag Zeit. So endet Deine Auszeit nicht schon am Samstag Abend.

3. Nur das Nötigste mitnehmen

Trenne Dich von sperrigem Gepäck. Große Koffer verursachen Stress beim Tetris im Kofferraum oder auch beim Reisen mit der Bahn. Für ein entspanntes Wochenende brauchst Du nicht viel, denn die Erholung findest Du vor Ort. Ein weiterer Vorteil: mehr Platz für Neues! Du kannst ganz entspannt shoppen gehen, ohne Dir Sorgen zu machen, ob auch genug Stauraum für Deine neuen Schätze vorhanden ist.

4. Wellness-Angebote nutzen

Für Körper und Seele gibt es nichts erholsameres als einen Wellness-Tag mit viel Entspannung für Körper und Geist. Egal ob Massage, Spa, Therme mit Palmenparadies, Schwimmbad oder ein einfaches entspanntes Bad. Das Angebot des Hotels sollte so ausgiebig sein, wie Du es benötigst.

5. Unser Hotel-Tipp für Dein Wohlfühl-Wochenende: das Welcome Parkhotel Euskirchen

Für ein entspanntes Wochenende im Rheinland empfehlen wir das Welcome Parkhotel in Euskirchen. Die Stadt Euskirchen ist optimal an die Autobahn und an den Schienenverkehr angeschlossen und die Städte Köln, Bonn sowie Aachen sind problemlos und schnell erreichbar. Das Welcome Hotel Euskirchen bietet vom Classic Zimmer bis zur Spa-Suite eine Vielzahl an gut ausgestatteten und geräumigen Zimmern zur komfortablen Übernachtung. Bei der Buchung besteht zudem die Möglichkeit zum Late Check-Out. Das 4-Sterne Hotel am Tor zur Nordeifel bietet jedem Gast den Luxus, den er braucht. Wenn Dir der 80 Quadratmeter große Wellnes-Bereich nicht genügt, ist auch die Badewelt Euskirchen nicht weit entfernt. Hier bekommst Du einen Urlaub wie unter Palmen. Mit dem Bus kann das Schwimmbad in etwa 10 Minuten erreicht werden. In der Badewelt erwartet Dich ein Palmenparadies sowie ein umfangreiches Wellness-Angebot. Das Palmenparadies bietet Dir pures Südsee-Feeling mit echten Palmen und sogar einer Poolbar im Wasser. In der Therme Euskirchen findest Du einen großen Sauna-Bereich, Relax-Liegen und viele verschiedene Becken, die Deinen Körper entspannen lassen. Highlights sind die türkisblaue Lagune, eine Kino-Sauna, ein Calcium-Lithium-Becken sowie eine Koi-Sauna. Nach einem langen erholsamen Tag in der Badewelt Euskirchen sehnt sich der Körper nach einem gutem Essen. Das zum Hotel zugehörige Restaurant in Euskirchen bietet Dir gehobene italienische Küche oder aber auch großes, energiereiches Frühstück für den perfekten Start in den Tag! Insgesamt ist das Welcome Parkhotel in Euskirchen mit der schnell erreichbaren Therme also das passende Hotel für eine spontane Wellness-Reise.  

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Erlebnismuseum für die ganze Familie

Anzeige. Kinder und Museen - zwei Welten begegnen sich? Keinesfalls. Wenn Ihr Kind Fragen zum Thema Geschichte stellt und Sie als Eltern nicht immer die passende Antwort haben können Sie die ganze Familie in die Erlebniswelt des Freilichtmuseums in Kommern entführen. Hier werden Antworten auf Fragen gegeben die zum Erleben und Entdecken sind. Für die ganze Familie werden interessante und historische Themen behandelt die zum Mitmachen einladen.  Museum über Menschen  Das familienfreundliche Freilichtmuseum in der Eifel lockt mit extra Angeboten, Ausstellungen und Veranstaltungen die auf die Wünsche von Kids und Jugendlichen eingehen. Das Museum ist ein Museum für Familien über Menschen, ihre Lebenswelten und ihre Heimat. Das Leben und Wirken in früherer Zeit steht im Mittelpunkt der Ausstellung. Die spannenden Menschen im Museum, wie "Bäuerin", "Schmied" oder "Mausefallenkrämerin" zeigen Eltern und Kindern die traditionellen Arbeiten und erklären den geschichtlichen Hintergrund dazu. Die Ausstellung lädt Groß und Klein zum Mitmachen ein.  Erlebnismuseum   Entdecken Sie die Gebäude und Baugruppen, die typisch für die Eifel sind, den Niederrhein, das Bergische Land und den Westerwald. Besonders spannend ist der Marktplatz Rheinland. Auch wenn der kleine Marktplatz noch am Anfang der Aufbauarbeiten ist, gibt es hier schon einiges zu sehen: Nissenhütten, Bungalow, Gaststätten und vieles mehr. Dieser Marktplatz bietet einen etwas anderen Familien-Ausflug.  Jeder kann den Aufbau des rheinländischen Marktplatzes in der Eifel unterstützen. Wenn Sie von entsprechenden Häusern gehört haben, die eventuell abgerissen werden sollen, oder bei denen die Besitzer ihr Geschäft aufgeben müssen dann teilen Sie diesen Hinweis mit dem Freilichtmuseum in Kommern. Hier können Sie Ihren Beitrag zur Sammlung leisten: https://marktplatz-rheinland.lvr.de/de/wir_suchen___/wir_suchen_1.html  Kindermuseum mit historischen Tieren  In einem Museum in der Natur und auf dem Land laufen Ihnen selbstverständlich Pferde Kühe, Schweine, Gänse und Hühner über den Weg. Denn das Museum will nicht nur zeigen, wie die Menschen früher gewohnt und gelebt haben, sondern auch was sie in den Gärten und Feldern angebaut haben und welche Tiere zum bäuerlichen Hof dazu gehörten. Die Tierrassen, die im Museum leben, sind heute oft vom Aussterben bedroht. Die Erhaltung dieser historischen Rassen ist für das Museum wichtig, sodass es sich an Rückzüchtungsprogrammen engagiert. Nicht alle Tiere, die Sie im Museum sehen können, gehörten zu jedem Hof dazu. Die armen Familien in den Bergregionen konnten oft nur eine Ziege halten, denn nicht jeder konnte sich eine Kuh leisten. Eine Kuh bedeutete schon gewissen Luxus. Zumeist wurden einzelne Tiere gehalten, die mehrere Aufgaben hatten. Das Viehhüten war zumeist die Arbeit der Kinder. War eine Familie etwas wohlhabender leistete sie sich einen Ochsen, der ja weder Milch geben konnte noch für Nachwuchs sorgte, sondern nur als Arbeitstier eingesetzt wurde. Ging es der Familie wirklich gut, konnten sie sich ein Pferd kaufen: In der Eifeler Grenzregion häufig Ardenner-Kaltblutpferde, im Rest des Rheinlandes das Rheinisch-Westfälische Kaltblutpferd. Mitmachmuseum im Nationalpark Eifel  Tauchen Sie im LVR-Freilichtmuseum Kommern  in vergangene Zeiten ein und erfahren Sie frühere Arbeitstechniken und Bräuche. Eltern haben die Möglichkeit ihren Kindern hautnah zu zeigen wie früher gekocht oder gewaschen wurde - ohne Waschmaschine oder Sparherd. Neben der Dauerausstellung "WirRheinländer", die zu einem Streifzug durch die Geschichte des Rheinlands und der Lebensverhältnisse seiner Menschen von der französischen Besetzung 1794 bis 1955 einlädt, können Besucher vom 17. März 2019 bis zum 9. Februar 2020 auch die Sonderausstellung "Kasper, Seppel und der Räuber" erleben.  Über 90 Veranstaltungen laden zum hautnahen Erleben und Staunen auf das Leben im Rheinland ein. Im März findet die jährliche Traditionsveranstaltung "Verrücktes Holz" statt, bei der beeindruckende Rückepferde, Kaltblutpferde, Schlepper, Oldtimer und Unimogs zum Einsatz kommen, die vor allem bei den jungen Besuchern einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Der Jahrmarkt "anno dazumal" bietet einen Streifzug durch die Geschichte des Volksvergnügens - mit rund 90 Karussells, unter anderem dem ältesten Pferdekarussell aus den 1880er-Jahren, historischem Variété, einer Freiluft-Arena, einem Wandertheater und tollen Schaubuden fühlen Sie sich wie in die 'alten Zeiten' zurück versetzt. Die Ausstellung Zeitblende versetzen wir uns weitere 11 Jahre zurück, in das Jahr 1969 - die Zeiten der Googomobile und Käfer, Schlager und den Hits von Woodstock! Sie haben die 69-er Zeiten miterlebt? Dann werden Sie jetzt Zeitzeuge und teilen Sie Ihre Erlebnisse und Erinnerungen mit anderen Besuchern.  Auch "Nach der Ernte" heißt es die ganze Familie jährlich mit Kaltblutpferden, Zugochsen, diversen Oldtimer-Traktoren und alten landwirtschaftlichen Geräten willkommen!  Zum Jahresende erklingt in den Bauernstuben des Mitmachmuseums vorweihnachtliche Hausmusik und lässt Große und Kleine Besucher in frühere Zeiten eintauchen. Kinder können in der Bastelstube Weihnachtsschmuck selber basteln oder kleine Geschenke herstellen. Lassen Sie sich vom "Advent für alle Sinne" in eine entspannende und vorweihnachtliche Zeit verführen! Wie kann man Kinder dafür begeistern, ins Museum zu gehen? Das LVR-Freilichtmuseum Kommern bietet über das ganze Jahr verteilt spannende Kurse für Kinder und Erwachsene an. Kleinkinder können z.B. Abenteuer auf der Streuobstwiese entdecken und erleben, Schnitzen lernen oder wilde Gassen-, Hinterhof- und Indianerspiele spielen!  Das Kindermuseum bietet außerdem auch für Kindergärten tolle Projekte an: Von "Schule zur Kaiserzeit", über "Fleißige Bienen: Honig und Wachs' bis zu "Verfilzt nochmal: Mit Schafwolle gestalten' ist bestimmt für jede Kindergruppe eine Mitmach-Aktion dabei! In der Ferienzeit bietet das Museum während der Sommer- und Herbstferien in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ein Ferienprogramm mit Mitmach-Aktionen, wie z.B. Filzen oder Bändchen weben, an.  Das Museum bei einem Kindergeburtstag entdecken Mit Freunden macht das Erkunden von neuen Dingen am meisten Spaß. Deswegen eignet sich eine Geburtstagsfeier im familienfreundlichen Museum besonders - ob in der Natur im Abenteuerwald des WPZ mit tollen Holzwegen, Abenteuerwald und Baumklettern oder im Museum selbst. Dort können die Kinder gemeinsam backen, spielen oder Saft pressen. Weitere Infos zur Buchung finden Sie hier. Details zur Öffnungszeiten und Eintritt  Das Freilichtmuseum ist an 365 Tagen im Jahr geöffnet! Im Sommer vom 1. April bis zum 31. Oktober ist das Mitmach-Museum von 9 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Im Winter vom 1. November bis zum 31. März öffnet das Museum seine Türen von 10 bis 17 Uhr. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Schließung. Weitere Informationen zu Öffnungszeiten an Feiertagen und den Gastwirtschaften auf dem Museumsgelände finden Sie hier.  Der Eintritt in das Museum ist in jedem Monat am zweiten Freitag frei! Natürlich haben Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren im familienfreundlichen Museum immer freien Eintrit. Erwachsene und Eltern zahlen 7,50 € pro Person.  Schwerbehinderte, Studenten, Auszubildende, HartzIV-Empfänger zahlen 5,50 € und Gruppen ab 10 Personen Erwachsene 7,00 € Die Parkgebühr beträgt 2,50€. Weitere Agebote des LVR-Freilichtmuseum Kommern finden Sie auf der offiziellen Webseite: https://bit.ly/2HA9gHHKinder und Museen - zwei Welten begegnen sich? Keinesfalls. Wenn Ihr Kind Fragen zum Thema Geschichte stellt und Sie als Eltern nicht immer die passende Antwort haben können Sie die ganze Familie in die Erlebniswelt des

weiterlesen

Leuchtende Gärten Zülpich 2019

Anzeige. Jedes Jahr lässt sich der Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld etwas neues einfallen. Seien Sie auch dieses Jahr dabei, wenn mystische Klänge, faszinierende Farbenspiele, zahlreiche Lichtobjekte und wunderschöne Projektionen den Park am Wallgraben wieder einmal in die „Leuchtenden Gärten Zülpich – mit Energie von e-regio" verwandeln. Letztes Jahr verlegte Wolfgang Flammersfeld mit seinen Mitarbeitern Rund fünf Kilometer Kabel und verarbeitete mehr als 400 Lampen, Lichter und Scheinwerfer. Der Lichtkünstler gestaltet die mittelalterliche Szenerie entlang der historischen Stadtmauer zu einer magischen Licht-Oase voller Faszination und kleiner Geheimnisse. Alle Lichtobjekte fertigt Flammersfeld selbst an. Die Materialien sind dabei so einfach wie möglich: Dachlatten, fluoreszierende Platten  oder Polyethylen. Das Ergebnis ist einfach magisch und verzaubert alle Besucher.  Tauchen Sie ein in eine wundervolle Welt zwischen Phantasie und Wirklichkeit und lassen Sie sich von magischen Illuminationen, faszinierenden Klängen und dem einmaligen, historischen Ambiente des Parks am Wallgraben begeistern! Leuchtende Gärten Zülpich 2019 Die „Leuchtenden Gärten Zülpich – mit Energie von e-regio“ finden jeden Abend im Zeitraum von Freitag, 13. September bis Sonntag, 29. September 2019 von 20 bis 24 Uhr im Park am Wallgraben statt. Einlass ist bis 23 Uhr.  Die Veranstaltung findet im Park am Wallgraben Zülpich (Mühlenberg 10, 53909 Zülpich) statt. Eingang ist an der kurkölnischen Landesburg. Parken ist in den Abendstunden kostenfrei. Bitte folgen Sie der Parkplatzbeschilderung am Gelände.  Gerne können Sie auch ihre Vierbeiner mitbringen. Bitte beachten Sie das Hunde angeleint mitgeführt werden können.  Fahrräder dürfen nicht in den Park am Wallgraben mitgenommen werden. Tickets für die leuchtenden Gärten im Seepark Zülpich Tickets für die Leuchtenden Gärten können Sie an der Abendkasse am Eingang zum Park am Wallgraben kaufen. Tickets sind vor dem Veranstaltungsbeginn an der Kasse des Seepark Zülpich (Am Wassersportsee 7, 53909 Zülpich) und an der Information des Rathauses Zülpich (Markt 21, 53909 Zülpich) erhältlich. Auf der Seepark-Zülpich Webseite wird das genaue Datum bekannt gegeben.  Eintritt ohne Dauerkarte: Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahre: 7,00 Euro3-Tages-Ticket Erwachsene & Jugendliche ab 14 Jahre: 18,00 EuroKinder 6-13 Jahre: 3,50 Euro3-Tages-Ticket Kinder 6-13 Jahre: 8,00 Euro Eintritt mit Dauerkarte: Erwachsene: 3,50 Euro3-Tages-Ticket Erwachsene: 8,00 Euro Kinder und Jugendliche mit Dauerkarte, sowie Kinder bis einschließlich 5 Jahre haben freien Eintritt. Weitere Infos finden Sie auf : www.leuchtende-gaerten.deJedes Jahr lässt sich der Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld etwas neues einfallen. Seien Sie auch dieses Jahr dabei, wenn mystische Klänge, faszinierende Farbenspiele, zahlreiche Lichtobjekte und wunderschöne Projektionen den Park am Wallgraben…

weiterlesen