Kulinarisches Kleinod: Die Mittelrhein-Kirschen

Genussregion. Das Mittelrheintal ist weit über die Region hinaus vor allem aufgrund seiner sagenumworbenen Burgen und der traumhaften Kulturlandschaft ein Begriff, doch ein zweiter, vertiefender Blick lohnt sich: Das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal hat auch für das kulinarische Einkaufvergnügen etwas zu bieten. Die Mittelrhein-Kirschen zum Beispiel - und besonders die daraus erzeugten Spezialitäten wie Kirsch-Senf, Ziegensalami verfeinert mit Kirschen oder Kirsch-Eierlikör und Apfel-Kirsch-Secco.

Die Produkte werden alle in der Region Mittelrhein und im nahen Umfeld von lokalen Erzeugern mit Liebe hergestellt und in den Läden der Region verkauft. Es sind keine Industrieprodukte, sondern kulinarische Spezialitäten, die nachhaltig verarbeitet werden, wie der Zweckverband Oberes Mittelrheintal nicht ohne Stolz betont. Den Mittelrhein-Kirschen wird bereits seit 2008 im Rahmen eines Flurbereinigungsverfahrens in Filsen wieder verstärkte Aufmerksamkeit geschenkt. Der Zweckverband unterstützt seit 2014 das Vorhaben, die historischen Kirschsorten zu erhalten und bekannt zu machen

Mittelrhein-Kirschen: Erbe von über 2000 Jahren

Erwähnung findet die Mittelrhein-Kirsche bereits in den Schriften von Plinius um 60 n. Chr. Das Erbe der letzten 2000 Jahre ist eine einmalige Vielfalt an Kirschbäumen. Diese Vielfalt wollen der Zweckverband und die verarbeiteten Betriebe für künftige Generationen erhalten. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts waren Mittelrhein-Kirschen ein richtiger Exportschlager. Es gab sogar eigene Kirschmärkte.

Doch seit den 1960er Jahren geht der Kirschanbau rapide zurück. Der Handel verlangt zunehmend nach großen Mengen einheitlicher Qualität. Uniformität vor Vielfalt und Einheitsgeschmack statt Geschmacksexplosion, wie es der Zweckverband ausdrückt. Im Rahmen eines Modellvorhabens der Ländlichen Bodenordnung Rheinland-Pfalz wurden 82 Kirschsorten (68 Süßkirschen, zehn Sauerkirschen und vier Bastardkirschen) entdeckt und systematisch erfasst. Darunter finden sich die „Perle von Filsen“ oder der „Bopparder Krächer“.

Perlen und Krächer: Kirschen finden vielseitige Verwendung

Diese erleben jetzt ein kulinarisches Revival. Doch nicht nur „einfach“ als Kirschen, sondern in besonderen Spezialitäten. So können Feinschmecker ihre Gerichte beispielsweise mit dem Kirsch-Senf (Senfmühle Boppard) verfeinern. Die scharfe und würzige Note des Senfs trifft harmonisch auf das süße und fruchtige Aroma der Mittelrhein-Kirsche. Aus feinstem Ziegenfleisch wird die Salami mit Mittelrhein-Kirschen hergestellt und erhält einen ausgewogenen und einzigartigen Geschmack. Jahrelang produzierte der Holzfelder Ziegenhof einen ausgewogenen Ziegenkäse, der mit Kirschen verfeinert wird. Nachdem der Ziegenhof seine Pforten geschlossen hat, soll die Produktion an anderer Stelle weitergehen.

Aber auch über die Genussregion Nahe-Rhein-Hunsrück hinaus verwenden Hersteller die Mittelrhein-Kirschen als geschmackliche Besonderheit für ihre Produkte, die sich gleichsam in den Regalen am Mittelrhein wiederfinden. Wanderer kennen vielleicht den „Rheinbeißer“. Der Riegel sorgt für einen stärkenden Energieschub, wobei sich der fruchtige Akzent harmonisch in einen Mix aus Kürbiskernen, Haferflocken, Haselnüssen und Walnüssen fügt. Weiter können sich Schleckermäuler an einer Schokoladentafel sowie der Praline „Perle von Filsen“ mit Kirschen erfreuen (diese gibt es allerdings nicht überall). Selbst ein Kirsch-Leberpaté wird angeboten.

Mittelrheinkirschen werden auch dirket verarbeitet

Selbstredend fehlen auch die „Klassiker“ nicht: Verschiedene Konfitüren, Kirschnektar, Kirschlikör und Kirsch-Brand gehören ebenso zum Sortiment wie der Kirsch-Dessert-Wein oder der Kirsch-Eierlikör. Und für den besonderen Anlass können Kunden auch auf einen Geschenkkorb zurückgreifen.

Die Produkte, die mit den Kirschen verfeinert werden, variieren auch von Jahr zu Jahr. Eine aktuelle Übersicht findet man online auf der Homepage des Zweckverbands. Hier gibt es auch eine Auflistung aller Verkaufsstellen der Produkte in der Region.

www.welterbe-mittelrheintal.de/mittelrhein-kirschen

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.