Andreas Bender

Agility-Landesmeisterschaft: Ein Erlebnis für Mensch und Hund

Hollnich. Die DVG Agility-Landesmeisterschaft in Hollnich vergangene Woche war ein voller Erfolg, wozu auch das strahlende Sommerwetter beitrug.
Bilder

Für den jungen Hundesportverein "Power-Pfoten Hunsrück e.V." gestaltete sich die Herausforderung, die DVG Agility-Landesmeisterschaft auszurichten, zu einem vollen Erfolg.

 

Als am frühen Abend des Vortages die ersten Turnierteilnehmer zum Campen am hollnicher Sportplatz ankamen, hatten der Verein und auch Helfer aus Hollnich schon einiges an Arbeit geleistet: der Sportplatz war hergerichtet, die Hindernisse herbeigeholt, die freiwillige Feuerwehr hatte den Grill und Getränke bereitgestellt, Pavillons und Sitzgelegenheiten waren aufgebaut worden und selbst einen Hundepool gegen die Hitze gab es. Mit Freude wurde daher das Lob der Obfrau für Agility Lena Blaschke aufgenommen, die betonte, dass "Frank Krechan als Vorsitzender des Vereins und sein Team an einem wunderschönen Ort alles perfekt vorbereitet" haben. So konnte das Turnier unter der Schirmherrschaft von Verbandsbürgermeister Christian Keimer bei guter Stimmung seinen planmäßigen Lauf nehmen.

 

Die eigentlichen Parcoure werden erst direkt vor dem Start der jeweiligen Kategorie nach Maßgabe des Richters aufgebaut, bei dieser Meisterschaft war es der erfahrene Turnierrichter Jürgen Schmidt. Dies geschieht so spät, damit niemand einen Vorteil hat, denn in nur wenigen Minuten muss sich der Mensch des Mensch-Hundteams den oft verschlungenen Weg einprägen. Gestartet wird in vier Schwierigkeitsstufen (A0-A3) und mit drei unterschiedlichen Höhen für kleine bis große Hunde. Im ersten Lauf sind neben Sprüngen verschiedenste weitere Hindernisse korrekt zu überwinden wie Steg, Steilwand, Wippe, Tunnel und der anspruchsvolle Slalom. Der zweite Lauf ist dann ein reines Jumpin.

 

Die drei Turnierteilnehmer/innen des Vereins "Power-Pfoten Hunsrück e.V." (Susanne Landsmann, Alois Korn, Heike Wald) erreichten jeweils in einem der beiden Läufe den zweiten Platz in ihrer Kategorie, eine hervorragende Bilanz für diesen jungen Verein.

 

Landesmeister Hessen/Rheinland-Pfalz, ermittelt aus den Wertungen der beiden Läufe (Fehlerpunkte und Zeit) wurden: Sabine Brokonier mit Lucy in A1 Large, Lena Blaschke mit Joy in A1 Small, Stephan Schega mit Slade in A2 Large, Martina Nosbisch mit Jim Knopf in A2 Small sowie Martina Krotki mit Lexi in A3 Large, Kerstin Willerscheid mit June in A3 Medium und Bianca Fricke mit Ginger in A3 Small. Die Ehrungen nahm der Vizevorsitzende Frieder Fritz vor.

 

Der einzige kleine Wermutstropfen war, dass es Kapazitäten für mehr Starter gegeben hätte, aber die Veranstalter und der Schirmherr hoffen, dass sich die Kunde vom gelungenen Hundesportfest in Hollnich im Hunsrück bis zum nächsten Mal verbreiten wird.