ab

Azubis packen 82 Geschenkpakete für bedürftige Kinder

An Weihnachten sollen Kinderaugen leuchten – einen Beitrag dazu leisten die Auszubildenden der Firma Glatthaar Keller in Simmern: Sie haben insgesamt 82 Schuhkartons mit Geschenken für bedürftige Kinder gepackt. Inzwischen sind die Päckchen auf dem Weg nach Osteuropa, wo sie Jungen und Mädchen unter anderem in Polen, Belarus und Litauen eine Freude bereiten werden.
Bilder
Nach getaner Arbeit: links (von unten nach oben): Daniel Kunick (Auszubildender) und Thorben Kluttig (Auszubildender); rechts (von unten nach oben): Mirella Glatthaar (Auszubildende), Alena Renz (Personalabteilung), Lisa Kuhn (Auszubildende). Foto: Glatthaar

Nach getaner Arbeit: links (von unten nach oben): Daniel Kunick (Auszubildender) und Thorben Kluttig (Auszubildender); rechts (von unten nach oben): Mirella Glatthaar (Auszubildende), Alena Renz (Personalabteilung), Lisa Kuhn (Auszubildende). Foto: Glatthaar

Die Firma Glatthaar Keller hat sich erstmals an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ beteiligt, der weltweit größten Geschenkaktion für Kinder in Not. Im deutschsprachigen Raum gibt es diese Initiative seit 1996. Die Idee zur Teilnahme kam von Mirella Glatthaar – die Auszubildende hat den Vorschlag im Rahmen des betrieblichen Ideenmanagements eingereicht. Die Begeisterung innerhalb der Firma war sofort groß, und so hat Mirella Glatthaar zusammen mit anderen Auszubildenden das Projekt angepackt. Alle Mitarbeitenden an den drei Standorten Schramberg-Waldmössingen, Simmern und Weißenfels hatten die Möglichkeit, einen Betrag ihrer Wahl auf ein dafür vorgesehenes Konto einzuzahlen. Seitens des Unternehmens wurde die Aktion ebenfalls finanziell unterstützt, und so konnten die Azubis für mehr als 3 500 Euro Spielsachen, Malbücher,
Buntstifte, Socken, Süßigkeiten, Kuscheltiere und vieles mehr kaufen. Mit viel Liebe haben die Jugendlichen die Schuhkartons mit den Geschenken gefüllt und dann hübsch verpackt. Von einem zentralen Sammelpunkt aus wurden die Geschenkkartons inzwischen mit Lastwagen nach Osteuropa gebracht, vor Ort werden sie dann an die bedürftigen Kinder verteilt. „Wir wollen helfen, damit auch Kinder in Not ein schönes Weihnachtsfest erleben können“, sagt Initiatorin Mirella Glatthaar. Alena Renz aus der Personalabteilung von Glatthaar Keller lobt das Engagement der Auszubildenden, „weil sie soziale Verantwortung übernehmen und einen Beitrag zur Menschlichkeit leisten“.