Andreas Bender

Dä Willi, dä Ernst on dä Esel: Erfolgreiche Comedy-Wanderung

Morshausen. Die Comedy-Wanderung über die Murscher Aussichten mit Willi und Ernst war ein Erfolg. 2023 sind weitere Aktionen auf den Traumschleifchen geplant.

Bilder

Eine 60-köpfige Wandergruppe spaziert bei durchwachsenem Wetter über das Traumschleifchen Murscher Aussichten, immer wieder ist lautstarkes Lachen zu hören. Mittendrin zwei etwas eigentümlich gekleidete Herren mittleren Alters, die für Stimmung sorgen. Eine vorbeiwandernde Gruppe fragt, ob es sich um eine Wandergruppe des Eifelvereins handelt, aber es sind vielmehr die Teilnehmer der ersten Comedy-Wanderung auf den Traumschleifchen in der Region Hunsrück-Mittelrhein.

 

Angeführt wird die Gruppe von Dirk Zimmer und Markus Kirschbaum, besser bekannt als Rentner Willi und Ernst. Schon am Treffpunkt am Gasthaus Franze ist die Stimmung gut und das wird auch unterwegs so bleiben. Am Stahlesel dann der erste Auftritt der Koblenzer Rentner. In bewährter Weise ziehen die beiden übereinander her und erzählen auch den Witz vom Murscher, vom Emmelshausener und vom Musselsürscher. Bei der nächsten Station am Baybachblick geht es um die Bildung, um Kopfrechnen und die Bande von Schiller, oder so ähnlich. Den Schlusspunkt an der Jakob-Kneip-Eiche bildet das Märchen vom Rotkäppchen, aber in einer etwas abgewandelten Version.

 

Nach anderthalb Stunden Spaziergang ist aber noch nicht Schluss, denn gemeinsam kehrt man in den historischen Saal des Gasthauses Franze ein. Dort haben die Wirtsleute Birgit und Wolfgang Wagner einen stärkenden Imbiss für die Wanderer vorbereitet, bevor die Comedians noch einmal mit Ausschnitten aus dem neuen Programm "Die zwei Pinguine vom Nordpol" für Stimmung sorgen.

 

Die Tour über die Murscher Aussichten war der krönende Abschluss einer gemeinsamen Werbeaktion der Tourist-Info Hunsrück-Mittelrhein und Willi und Ernst. Auf den vier Traumschleifchen Baybachquellen, Spitzer Stein, Pfalzblick und Murscher Aussichten wurden im Frühling Videos gedreht, in denen mit einem Augenzwinkern der Kowelenzer Blick auf die Hunsrücker dargestellt wurde. Man findet sie auch weiterhin unter www.hunsrueck-mittelrhein.de.

 

Für das nächste Jahr sind weitere Aktionen auf den Traumschleifchen geplant. Oder mal sehen: Vielleicht können die Kowelenzer Rentner auch Fahrrad fahren.


Meistgelesen