rs

Eine Teigmaschine geht auf Reisen

Eine Teigmaschine für Afrika: In einer Gemeinschaftsaktion unterstützten Helfer aus der Pfarreiengemeinschaft Simmern und Rheinböllen den Aufbau einer Schulküche des College Mwanga im kongolesischen Goma.
Bilder

Seit Jahren besteht ein Kontakt der Pfarreiengemeinschaften Simmern und Rheinböllen zur Schule des College Mwanga in Goma Kongo. Geleitet wird die Schule von Abbé Dr. Floribert Malemo der im September dieses Jahres die Urlaubsvertretung von Pastor Lutz Schultz in Simmern übernommen hat. Bei einem Vortrag in der Familienbildungsstätte in Simmern erzählte er von dem Alltag des von Armut und einem schweren Bürgerkrieg gebeutelten  Kongo. Durch Spenden in Deutschland wurde die Schule wieder aufgebaut und ermöglicht mittlerweile 2000 Schülern eine Ausbildung. Damit die Schüler sich ausschließlich auf das Lernen konzentrieren können und nicht den langen Heimweg zum Mittagessen antreten müssen, wurde eine Schulküche eingerichtet. Hier erhalten die Schüler ein Glas Milch und die kongolesische Nationalspeise, ein süßes Brötchen ähnlich dem deutschen Berliner. Hierbei müssen die Köche in der Schulküche den Teig für alle Schüler mit der Hand kneten. Dies beschäftigte Hildegard Balz aus Mutterschied sehr und so hörte sie sich bei den hiesigen Bäckern nach einer gebrauchten Teigknetmaschine um. Fündig wurde Sie in Rheinböllen bei der Bäckerei Steigerwald. Ihr Mann, der gelernte Bäcker Philipp Balz, begutachtete die Maschine und stellte fest, dass sie bis auf einige kleinere Reparaturen geeignet für die Schule im Kongo ist. Deshalb sprach Philipp Balz die Firma BEWA-Automatisierungstechnik in Simmern an, die die Maschine im Rahmen eines Ausbildungsprojektes generalüberholte. Den Transport übernahmen die Schreinerei Thomas Klemm und die Spedition Jörg Pira kostenlos. Julian Viebig aus Simmern, Markus Koch aus Rayerschied und Ruben Klumb von der Schreinerei Klemm packten beim Verladen mit an. Philipp Balz war über diese Hilfsbereitschaft sehr glücklich: “Ich bin froh und dankbar, denn vielen Menschen und den Firmen, die uns bei der Organisation, dem Transport und der Reparatur geholfen haben. Eine neue Maschine wäre für das College Mwanga kaum erschwinglich gewesen. Doch nun mit dieser Teigknetmaschine ist es für die Menschen die in der Schulküche arbeiten eine wesentliche Arbeitserleichterung." Die Teignetmaschine wird nun nach Bozen in Italien gebracht, wo sie dann per Container nach Goma im Kongo verschickt wird. Weitere Informationen: www.pfarreiengemeinschaft-rheinboellen.de