Andreas Bender

Emmelshausener beim Neujahrsempfang des Bundespräsidenten

Berlin/Emmelshausen. Manfred Adams aus Emmelshausen erhielt, auf Vorgeschlag der Stadt und VG, eine  Einladung zum Neujahrsempfang des Bundespräsidenten.

Bilder
Manfred Adams (Mitte) mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und dessen Ehefrau Elke Büdenbinder.

Manfred Adams (Mitte) mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und dessen Ehefrau Elke Büdenbinder.

Foto: Sandra Steins

Traditionell lädt der Bundespräsident Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht haben, zu seinem Neujahrsempfang ins Schloss Bellevue nach Berlin ein. In diesem Jahr konnte sich Manfred Adams aus Emmelshausen über eine Einladung nach Berlin freuen. Vorgeschlagen wurde er von der Stadt Emmelshausen und der Verbandsgemeinde Hunsrück-Mittelrhein.

 

Manfred Adams engagiert sich seit 40 Jahren für das Agrarhistorische Museum Emmelshausen unter anderem mit Museumsführungen und begleitet seit 12 Jahren das Amt des 1. Vorsitzenden. Des Weiteren kümmert er sich um Obdachlose in Koblenz.

 

Auch die Sicherheit der Bürger ist Herrn Adams ein großes Anliegen. Als Senioren-Sicherheitsberater in der Verbandsgemeinde Hunsrück-Mittelrhein hält er seit 2009 Präventionsvorträge zu den aktuellen Themen Enkeltrick, Schockanrufe und Haustürgeschäfte. Stadtbürgermeisterin Andrea Mallmann und VG-Bürgermeister Peter Unkel freuten sich mit Adams über die Einladung und die damit verbundene Würdigung seiner vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten.


Meistgelesen