Andreas Bender

Glasfaser-Ausbau: Rhein-Hunsrück-Kreis kooperiert mit Westenergie und Vodafone

Rhein-Hunsrück. Der Landkreis baut mit den Partnern Westenergie und Vodafone das Glasfaser-Netz für rund 21 000 Haushalte und Unternehmen aus.

Bilder
Beim Glasfaser-Ausbau kooperiert der Rhein-Hunsrück-Kreis mit Westenergie und Vodafone.

Beim Glasfaser-Ausbau kooperiert der Rhein-Hunsrück-Kreis mit Westenergie und Vodafone.

Foto: Bender

Alle reden über die Digitalisierung Deutschlands - mit ultraschnellen Internetanschlüssen. Der Energiedienstleister und Infrastrukturanbieter Westenergie und die Tech-Company Vodafone Deutschland handeln jetzt und werden gemeinsam im Rhein-Hunsrück-Kreis ein hochmodernes Glasfaser-Netz für bis zu 21 000 Haushalte und Unternehmen errichten und betreiben. Die entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichneten jetzt Volker Boch, Landrat des Rhein-Hunsrück-Kreises, Robin Weiand, Geschäftsführer Westenergie Breitband und Rolf-Peter Scharfe, Leiter Glasfaserkooperationen von Vodafone Deutschland.

 

Die Projekt-Aufgaben sind klar verteilt: Westenergie wird die passiven Glasfasernetze errichten. Vodafone stellt den Anschluss an seine aktive Netzinfrastruktur bereit, übernimmt den Betrieb sowie Vermarktung und Bereitstellung der Dienste wie Telefonie, Internet und TV. Schon im Oktober wird die Vorvermarktung der Glasfaser-Anschlüsse beginnen. Und noch in diesem Jahr starten die ersten Tiefbaumaßnahmen. Bis Anfang Oktober soll auch ein ungefährer Zeitplan stehen, in welchen Gemeinden wann mit den Arbeiten gestartet wird, teilten Vertreter von Westenergie und Vodafone bei der Pressekonferenz im Kreishaus mit. Das Projekt soll Ende 2026 abgeschlossen sein.

 

Volker Boch, Landrat des Rhein-Hunsrück-Kreises: "Ich freue mich, dass dieses Kooperationsmodell zwischen der Fa. Westenergie Breitband und der Fa. Vodafone zustande gekommen ist. Beide Partner haben sich uns gegenüber verbindlich verpflichtet, bis Ende 2026 Anschlüsse im Rhein-Hunsrück-Kreis mit Glasfaser zu versorgen. Das Breitbandprojekt ist ein Meilenstein für die Zukunft des Landkreises. Die Adressen, die nicht im Ausbaupaket der beiden Partner enthalten sind, will der Landkreis mit Fördermitteln des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz in den nächsten Jahren gigabitfähig ausbauen. Hier stellt unser Rhein-Hunsrück-Kreis derzeit die Weichen. Die weitere Stärkung der digitalen Struktur im Landkreis und die Versorgung der Region mit Breitband forciert die Kreisverwaltung mit großem Nachdruck."

 

Rolf-Peter Scharfe, Leiter Glasfaserkooperationen bei Vodafone Deutschland: "Der Rhein-Hunsrück-Kreis schreibt Zukunft. Denn er geht jetzt mit großen Schritten ins Gigabit-Zeitalter und ist damit Vorzeigemodell für viele weitere Regionen Deutschlands. Wir sind sehr zuversichtlich, dass hier die Nachfrage nach gigabitschnellem Internet sehr groß sein wird. Mit dem hochmodernen Glasfaser-Netz wird die Grundlage geschaffen, dass Leben und Arbeiten im Rhein-Hunsrück-Kreis auch im digitalen Zeitalter sehr gut vereinbar ist."

 

Robin Weiand, Geschäftsführer Westenergie Breitband: "Im Schulterschluss mit unseren kommunalen Partnern treiben wir die Digitalisierung voran - insbesondere im ländlichen Raum. Dabei setzen wir auf Kooperationen. Gemeinsam mit Vodafone gehen wir nun die letzte Glasfasermeile in die Häuser. Darauf freuen wir uns."

 

Die Vorvermarktung der Glasfaser-Anschüsse beginnt schon im Oktober. Alle im Ausbaugebiet liegenden Haushalte und Unternehmen werden dann mit persönlichen Anschreiben über das speziell für die Vorvermarktung geltende Tarif-Angebot informiert. Anwohner, die im Rahmen der Vorvermarktung einen Glasfaser-Tarif von Vodafone neu bestellen, erhalten den Hausanschluss sowie das Installationspaket im Gegenwert mindestens 1.599,- Euro kostenlos dazu. Bestandskunden mit bestehendem Glasfaser-Anschluss können ebenfalls auf Gigabit-Geschwindigkeit wechseln.

 

In den Ortsgemeinden Kisselbach und Laudert versorgt Vodafone schon seit vielen Jahren auf der Glasfaser-Infrastruktur von Westenergie rund 580 Haushalte mit Internet-Anschlüssen bis maximal 50 Mbit/s. Im Zuge der landkreisweiten Ausbaumaßnahme wird Vodafone dieses Netz ebenfalls modernisieren und auf Gigabit-Geschwindigkeit bringen. In Kisselbach und Laudert beginnt Vorvermarktung bereits zum 15. September.

 

Details zum Netzausbau und den Glasfaser-Tarifen veröffentlich Vodafone unter: www.vodafone.de/rhk

 

Bericht folgt in einer der nächsten WochenSpiegel-Ausgaben.