Robert Syska

Hunsrück Hilft: Weiterer Hilfstransport für die Ukraine

Niederkumbd. Erneut hat sich von Niederkumbd aus ein Hilfstransport des Vereins »Hunsrück Hilft« auf den Weg in die kriegsgebeutelte Ukraine gemacht.

Bilder
Die 50. Palette mit Hilfsgütern machte sich von Niederkumb aus auf den Weg in die Ukraine.

Die 50. Palette mit Hilfsgütern machte sich von Niederkumb aus auf den Weg in die Ukraine.

Foto: Hunsrück Hilft

Voll bis an die Ladekante mit Hilfsgütern brach der 40-Tonner in Richtung Charkiw auf.24 Paletten mit Lebensmitteln, Feuerwehrausrüstung, medizinischer Ausrüstung, Babynahrung, Babywindeln, Hygieneprodukte, einem Ultraschallgerät, 160 Paar Krücken, 15 Rollstühle und 40 Rolllatoren schickte der Verein auf die Reise. »Der Lkw wird nun fünf Tage unterwegs sein, bis er Charkiv erreicht«, sagt Hendrik Gölzer vom Verein »Hunsrück Hilft.«

Außerdem hat der Verein bereits vier Hilfsfahrten mit insgesamt 12 Kleinbussen an die Ukrainische Grenze unternommen, um 70 Frauen, Kinder, Männer, zwei Katzen und einen Hamster aus dem Kriegsgebiet auf den Hunsrück zu holen.

Wer den Verein bei seinen Hilfsmaßnahmen unterstützen will, kann das mit einer Spende auf folgendes Konto tun: Hunsrück Hilft e.V.i.Gr., IBAN: DE09 1001 1001 2620 8562 32. Mehr Info: www.hunsrueck-hilft.de