Andreas Bender

Jugendliche zündeln in Kastellaun

Am Donnerstagmittag, 21. April, zündeten vermutlich zwei Jugendliche den Inhalt eines eisernen Mülleimers an der IGS Kastellaun an.
Bilder
.

.

Foto: .

Kastellaun. Die Polizei  teilte mit, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit zwei Jugendliche im Alter (15-18 Jahre) gegen 11.30 Uhr den Inhalt eines eisernen Mülleimers auf dem Busbahnhof der IGS in Kastellaun angezündet haben. Darüber hinaus gerät auch eine blaue Abfalltonne in einer unmittelbar angrenzenden Garage in Brand.

 

Einem aufmerksamen Zeugen gelang es, die Tonne aus dem bereits verrauchten Raum nach draußen zu befördern und diese dort zu löschen. Zwischen Deckel und Tonne klemmten die Täter eine Chips-Dose, um dem Feuer eine fortlaufende Sauerstoffzufuhr zu gewährleisten.

 

Der Zeuge bemerkte bei Feststellung des Feuers am Busbahnhof zwei männliche Jugendliche, welche sich auf der anderen Seite des Platzes befanden und dort augenscheinlich versuchten eine Hecke zu entzünden. Als er sie laut anspricht, seien diese über den dortigen Fahrradweg in Richtung Laubacher Straße davongelaufen. Einer der beiden Jugendliche soll auffallend rote Haare (vermutlich gefärbt) haben.

 

In diesen Zusammenhang passen unter Umständen auch drei weitere Brandstiftungen in Kastellaun aus den letzten Wochen: 19. März: Brand eines Müll-Containers im Spesenrother Weg; 20. und 21. März: Brand von Strohballen in der Bucher Straße.

 

Die Polizei Simmern bittet um sachdienliche Hinweise zu den Tathergängen und zu den möglichen Tätern (Tel.: 0 67 61 / 92 10).