rs

Karbach schlägt den SV Untermosel mit 6:2

Wenn eine Mannschaft in der Vorsaison einen dritten Tabellenplatz belegt hat, ist es nicht selten schwierig für Neuzugänge des Vereins, sich in das Spielsystem und die taktische Ordnung einzufinden. Diese Erfahrung mussten in den letzten Wochen auch die fünf Neulinge beim FC Karbach machen. Mit dem Spiel beim SV Untermosel in Kobern scheint aber da jetzt der Knoten geplatzt zu sein. Drei der fünf trugen sich beim 6:2-Sieg in die Torschützenliste ein.
Bilder
Die Neuen beim FC Karbach: Sören Klappert (l.) und Tobis Wirtz (2.v.l.) gelang in Kobern ein Doppelschlag, Lukas Klappert hat vor allem Defensivaufgaben, Yannik rinker traf bereits in früheren Spielen und Tobias Jakobs (2.r.) markierte ebenfalls einen Treffer beim 6:2-Sieg. Trainer Torsten Schmidt wird bis zum Saisonstart der Oberliga noch an seiner Idealformation basteln. Foto: Arno Boes

Die Neuen beim FC Karbach: Sören Klappert (l.) und Tobis Wirtz (2.v.l.) gelang in Kobern ein Doppelschlag, Lukas Klappert hat vor allem Defensivaufgaben, Yannik rinker traf bereits in früheren Spielen und Tobias Jakobs (2.r.) markierte ebenfalls einen Treffer beim 6:2-Sieg. Trainer Torsten Schmidt wird bis zum Saisonstart der Oberliga noch an seiner Idealformation basteln. Foto: Arno Boes

von Arno Boes Schon in der zweiten Spielminute schien der Oberligist gegen das A-Klasse-Team von der Mosel ein Zeichen zu setzen. Dominik Kunz gelang die Führung. Die Karbacher hatten das Spiel im Griff, aber wie schon so oft zeigten sich immer noch Lücken in der Abwehr. Zweimal traf der SV in der 19. und 44. Minute zum 1:1 und 3:2. In der zweiten Hälfte zogen dann die Karbacher die Zügel nochmal an und mit Toren der drei „Neuen“ Sören Klapper (2), Tobis Wirtz (2) und Tobias Jakobs und eben dem Führungstreffer durch Kunz kam am Ende doch noch ein klarer 6:2 Sieg heraus. Zweimal kann Trainer Torsten Schmidt seinen Kader jetzt nochmal testen, bevor das ersten Saisonspiel auf dem Quintinsberg (07.08.) ansteht. Am kommenden Samstag (30.07., 17 Uhr) ist dort zum Testspiel zunächst der VfL Alfter mit seinem neuen Trainer Jürgen Kohler zu Gast, mit dem Spiel am Dienstag beim FV Rübernach wird dann die Vorbereitung abgeschlossen.