ab

Oberwesel: "Wein am Mittelrhein" statt Weinmarkt

Auch wenn das Impfen gegen die Corona-Infektion Stück für Stück voranschreitet, sind die Corona-Auflagen für die Durchführung von Großveranstaltungen sehr strikt und lassen die Durchführung des traditionellen Weinmarktes in Oberwesel nicht zu. Als alternative Veranstaltung soll am zweiten Septemberwochenende „Wein am Mittelrhein“ stattfinden.
Bilder
Die Veranstaltung „Wein am Mittelrhein“ soll statt dem traditionellem Weinmarkt am zweiten Septemberwochenende in Oberwesel stattfinden. (Foto: Franziskus Weinert)

Die Veranstaltung „Wein am Mittelrhein“ soll statt dem traditionellem Weinmarkt am zweiten Septemberwochenende in Oberwesel stattfinden. (Foto: Franziskus Weinert)

„Ein Weinmarkt unter Einhaltung des Abstandgebotes und Maskenpflicht ist in der Praxis nicht umsetzbar und widerspricht auch dem Charakter eines geselligen und fröhlichen Weinfestes, so wie es die Oberwesler:innen und unsere Gäste kennen und lieben“, so Stadtbürgermeister Marius Stiehl. Zwischen den Weinmarktbeschickern und der Stadt besteht hierüber Einigkeit. Die bis zuletzt gehegte Hoffnung, die Corona-Auflagen würden geringer werden, haben sich leider nicht bewahrheitet und aktuell ist die Corona-Lage auch wieder ungewisser mit Blick auf die Inzidenzwerte geworden. So muss auch in diesem Jahr der beliebte traditionelle Weinmarkt am zweiten und dritten Septemberwochenende schweren Herzens abgesagt werden.

„Wein am Mittelrhein“ wird mit Hochdruck vorbereitet

Der Pop-Up-Weinstand in den Rheinanlagen schafft wie bereits im Jahr 2020 aktuell eine kleine aber feine Abwechslung für Weinliebhaber. Als alternative Veranstaltung wird mit Hochdruck zudem an einem kleinen Weinfest in den Rheinanlagen am zweiten Septemberwochenende (10. bis 13. September) mit maximal bis zu 500 gleichzeitig anwesenden Personen unter dem Motto „Wein am Mittelrhein“ gearbeitet, wie die Tourist Information Oberwesel mitteilt. Näheres hierzu wird zeitnah veröffentlicht.


Meistgelesen