ab

Simmern: Abitur ohne Abi-Feier am Wirtschaftsgymnasium

In diesem Jahr war alles anders. Seit dem 16. März fand kein Unterricht mehr statt. Die Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums der BBS Simmern wurden mit Arbeitsblättern und Zoom- und Webex-Meetings auf das Abitur vorbereitet. Keine leichte Situation für Lehrer und Schüler, kein Alltag, keine Routine. Lediglich in der Woche vor dem ersten Abiturtermin am 30. April durften die Abiturienten nochmals in die Schule kommen und Fragen an die Lehrer der Leistungskurse stellen sowie letzte Übungen absolvieren.
Bilder

53 Schülerinnen und Schüler traten an, um die allgemeine Hochschulreife zu erwerben. 49 haben bestanden, drei Schüler verlassen die Schule mit dem theoretischen Teil der Fachhochschulreife. Und es wurden hervorragende Ergebnisse erzielt. Sechs Abiturientinnen und Abiturienten erzielten eine Eins vor dem Komma: Lina Schulze 1,9; Ida Antonia Härter 1,7; Ann-Sophie Rieth 1,5; Maximilian Piroth 1,4; Alina Schreiner 1,3 und Jannik Bongard 1,2. Leider konnte auch keine Abiturfeier stattfinden. Aber eine Zeugnisübergabe! Diese wurde dann, unter Einhaltung der Hygiene-Bedingungen, am 26. Juni auch von allen Beteiligten genutzt um zu loben, zu danken und die Zeit der gesamten Oberstufe Revue passieren zu lassen. Elisabeth Bast, Leiterin des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft, eröffnete die Zeugnisausgabe in der Aula mit der Begrüßung und dem Glückwunsch an alle Schüler für das Erreichen des Abiturs und des theoretischen Teils der Fachhochschulreife gleichermaßen. Sie erinnerte in ihrer kurzen Rede an die gemeinsamen Erlebnisse und Ereignisse während der Zeit der Schulschließung, die hauptsächlich durch die Zoom-Meetings geprägt waren und forderte die Schüler auf, auch weiterhin „immer cool zu bleiben“. Anschließend beglückwünschte auch der Schulleiter der Berufsbildenden Schule Simmern, Willi Adam, die Schüler zu ihrem Erfolg.

Ehrenpreis für besonderes soziales Engagement

Der Förderverein der BBS Simmern, vertreten durch den 1. Vorsitzenden Michael Lentes, würdigte alle Abiturienten mit einer Eins vor dem Komma mit einem großzügigen Gutschein. Der Ehrenpreis der Ministerin Stefanie Hubig für besonderes soziales Engagement in der Schule  ging an die Abiturienten Jannik Bongard und Maximilian Piroth. Zum Abschluss überreichten die Abiturienten auch kleine Geschenke und Bilder an die Kursleiter. Das Programm der Zeugnisübergabe wurde durch überaus gelungene musikalische Beiträge der Lehrer Eckard Gerth und Andreas Reuther eingerahmt und gegliedert und trug so wesentlich zur feierlichen Gestaltung der Zeugnisausgabe bei. Folgende Schülerinnen und Schüler haben das Abitur bestanden: BGY 17a: Bittner, Marc; Burger, Lena; Heck, Jan-Philipp; Hein, Jonas; Henrich, Michaela; Hentschel, Niki; Horin, Milena; Knichel, Leon; Piroth, Maximilian; Ries, Ronja; Schmitz, Henrik; Schulze, Lina; Spintig, Kennard; Steffen, Hannah; Stocker, Katharina; Thomaßen, Mark BGY 17b: Badamsin, Evelyn; Becker, Vanessa; Beyer, Charlotte; Bleich, Evelyn; Boder, Rabea; Bongard, Jannik; Brieskorn, Malte; Djogic, Delaila; Härter, Ida; Käfer, Tim; Kötz, Kilian; Meinhardt, David; Schiel, Jan-Peter; Schöfl, David; Schönfeld, Delia; Schreiner, Alina; Theis, Sofie; Wenzel, Justin; Witzenrath, Marius BGY 17c: Bauermann, Milan; Ditz, Daniel; Ducic, Alina; Engraf, Alexandra; Hilgert, Michelle; Manko, Chiara; Marx, Anna; Müller, Philipp; Reichmanis, Alexandra Lee; Rieth, Ann-Sophie; Ryschow, Daniel; Schledewitz, Irina; Unverzagt, Hanna; Wida, Niklas