Andreas Bender

Verleihung der Goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen

In der Simmerner Hunsrückhalle wurden kürzlich die Goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen an 97 Kameraden aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis verliehen.

Bilder

Simmern. Das Goldene Feuerwehr-Ehrenzeichen wird für 35-jährige, aktive und pflichttreue Tätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr verliehen. Mit der Neufassung der Verwaltungsvorschrift des Ministerpräsidenten zur Verleihung, Ausgestaltung und Aushändigung des Feuerwehr-Ehrenzeichens vom 8. Februar 2010, wurde auch das Goldene Feuerwehr-Ehrenzeichen für 45-jährige, aktive und pflichttreue Tätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr eingeführt. Hintergrund hierfür ist einerseits die angehobene Altersgrenze von aktuell 63 Jahren, und die in den künftigen Jahren zur Ehrung anstehenden, ehemaligen Jugendfeuerwehr-Angehörigen.

 

Über die Verleihung entscheidet die Kreisverwaltung unter Beteiligung des Kreisfeuerwehrinspekteurs. Die Verleihungsurkunde ist vom Minister des Innern und für Sport unterzeichnet. Nach der Verwaltungsvorschrift des MdI hat die Aushändigung der Urkunde und des Ehrenzeichens grundsätzlich durch den Landrat zu erfolgen.

 

Im Rhein-Hunsrück-Kreis wurden kürzlich 67 Feuerwehrangehörige mit dem Goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen für 35 Jahre in der Hunsrückhalle in Simmern ausgezeichnet. Für 45-jährige aktive und pflichttreue Tätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr wurden 30 Feuerwehrangehörige ausgezeichnet.

 

Zudem wurden an diesem Tag auch das Silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichens am Bande an Thomas Heidinger (Zugführer des DLRG Wasserrettungszuges des Rhein-Hunsrück-Kreises) verliehen. Auch die Verabschiedung des Foto-Dokumentators der Feuerwehren, Werner Nikolay aus Buch, stand auf dem Programm.