rs

Waldprogramm an Jugendherberge Sargenroth wird fortgeführt

Die Wald-Jugendherberge Sargenroth führt ihr Programm für Schulklassen fort. Bei einem Besuch des CDU-Landtagsabgeordneten Hans-Josef Bracht zerstreute Forstamtsleiter Uwe Schikorr Befürchtungen, dass sich die Landesforsten eventuell aus dem Waldprogramm der Jugendherberge zurückziehen könnten.
Bilder

Das Waldprogramm für Schulklassen werde trotz Personalengpässen fortgeführt, so Schikorr. Stefan Sobioch, Leiter der Jugendherberge, berichtete allerdings, dass das Programm bereits seit einiger Zeit in reduziertem Umfang laufe. Wegen fehlender Förster sei die Aufnahme von Doppelklassen aus Schulen nicht mehr möglich. Das verteure die Anfahrt pro Teilnehmer und mache den Aufenthalt in Sargenroth unattraktiver, so Sobioch. Mit Blick auch auf den hohen pädagogischen Wert des Waldprogrammes, vor allem für städtische Kinder und Jugendliche, würde man es begrüßen, wenn Landesforsten das Engagement zumindest beibehält, möglichst ausweitet. Dazu bedürfe es der Bereitstellung von Förstern bzw. Forstwirtschaftsmeistern. Auch würde man eine verstärkte Zusammenarbeit mit dem Walderlebniszentrum Soonwald begrüßen und anstreben, so Sobioch. Forstamtsleiter Schikorr stellte im Gespräch mit Bracht in Aussicht, im kommenden Jahr personelle Lücken schließen und somit auch wieder Doppelkurse in der Herberge anbieten zu können. Landesforsten Rheinland-Pfalz habe zudem vor, den Schwerpunkt der Waldbildung auf das Walderlebniszentrum Soonwald und die Waldjugendherberge Sargenroth zu legen. Deshalb strebe man eine engere Zusammenarbeit zwischen beiden an.