Andreas Bender

Wer wird Bopparder Weinkönigin?

Die amtierende Bopparder Weinkönigin, Florentine Schneider, wird dieses Jahr nach vierjähriger Amtszeit ihre Krone abgeben. Sie soll bei der Eröffnung des Weinfestes gebührend verabschiedet werden.
Bilder
Florentine Schneider wird ihr Amt nach vier Jahren niederlegen.

Florentine Schneider wird ihr Amt nach vier Jahren niederlegen.

Daher stellt sich jetzt die Frage: Wer will neue Weinkönigin werden? Die Stadtverwaltung Boppard und die Bopparder Winzer rufen alle jungen Damen ab 18 Jahren auf sich zu bewerben.
 
Als Repräsentantin der Stadt, des Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal und des Weinanbaugebietes Mittelrhein übernimmt die Weinkönigin ein vielseitiges und spannendes, aber auch forderndes Aufgabengebiet mit Einsätzen im In- und Ausland. Dazu gehören auch Auftritte auf dem Weinfest, bei Weinproben, auf Touristikmessen sowie Besuche in unseren internationalen Partnerstädten.
 
Die neue Weinmäjestät wird unterstützt mit, unter anderem einem Vorbereitungsseminar auf das Amt und die Anforderungen mit einer umfassenden Sensorikschulung, ein Rhetorik- und Textseminar, ein professionelles Photoshooting und Fremdsprachenschulung. Bewerberinnen sollten Interesse an Wein und gerne mit Menschen zu tun haben, englisch sprechen sowie zeitlich flexibel, reiselustig und mobil sein.
 
Bewerbungen mit Foto, Lebenslauf und kurzer Begründung, warum sie Weinkönigin werden wollen, gehen per E-Mail an rolf.mayer@boppard.de. Rolf Mayer steht als Ansprechpartner für weitere Informationen zur Verfügung.