kb

22. Grumbieremarkt in Schweinschied

Hunsrück/Nahe. Der Herbst naht und am Mittwoch, 3. Oktober (Tag der deutschen Einheit) findet in Schweinschied (südlich von Bad Sobernheim bei Meisenheim am Glan) der beliebte Grumbieremarkt statt.

Geboten werden dann unter anderem eine große Traktorenausstellung inklusive der dazu passenden landwirtschaftlichen Arbeitsgeräte für die Bodenbearbeitung und Ernte. Die Marktstände bieten das Beste aus der Region an Obst und Gemüse. Würste und ausgefallene Spezialitäten in Dosen sind zu erwerben. Verschiedene Kartoffelsorten und leuchtende Herbstfrüchte wie Kürbisse werden angeboten.  Heimische Produkte vom Wild wie Schinken und Würste sind im Angebot. Die mit vielen Auszeichnungen und Preisen prämierte Brennerei aus dem Ort stellt ihre große Auswahl an Edelbränden vor. Die Bäckerei des Dorfes biete ihre frischen Backwaren an und der Renner das Grumbierebrot. Handgearbeitete Kissen, Decken und Tischwäsche können erstanden werden. Dazu Schals, Mützen und Handschuhe und für die Füße selbst gestrickte warme Socken für den Winter.  Eine große Auswahl an Bastelarbeiten aus verschiedenen Bereichen ist immer wieder ein Augenschmaus. Dazu gibt es Stände mit Kleidung und Haushaltswaren aller Art. Last not least die braune Knolle zum Einkellern direkt vom Erzeuger.  Für Melodien und Lieder sorgt eine Musikkapelle aus der Verbandsgemeinde.

Im Gemeindehaus von Schweinschied werden die verschiedensten Torten und Kuchen an einer langen Theke angeboten. Jede Landfrau bereitet ihr Gebäck nach eigenem Rezept zu und bei frisch gebrühtem Kaffee ist Entspannung angesagt. Die Männer und Stammtischbrüder (die Initiatoren des Marktes) zapfen ein zünftiges Bier und schenken ein gutes Glas Wein aus. Die Landfrauen legen sich für die Kartoffelgerichte wieder ins Zeug und sind bestens vorbereitet. Sehr beliebt sind immer wieder die Pfannkuchen und die Grumbieresupp. Auch den kleinen Gästen wird etwas geboten. Ponyreiten und Mitmachangebote lassen keine Langeweile aufkommen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.