Bewaffneter Beziehungsstreit endet im Krankenhaus

Hunsrück/Nahe. Das wollte sich die Betrogene offenbar nicht bieten lassen: Weil ihr Freund sich in seiner Wohnung zu einem Date mit einer Anderen traf, rückte eine 21-Jährige in der vergangenen Nacht mit zwei Kumpels bei dem Fremdgeher an. Das Ergebnis: Zwei Verletzte.

Gegen 2.30 Uhr früh stürmte die junge Frau mit ihren Begleitern die Wohnung ihres 20-jährigen Freundes. Dabei ging die Wohnungstür zu Bruch. In der Wohnung soll schließlich ein 29-jähriger Kumpel den Fremdgeher mit einem Einhandmesser angegriffen und an den Händen schwer verletzt haben. Der Fremdgeher konnte allerdings das Blatt wenden und den Angreifer mit seinem Messer leicht am Hals verletzen. Anschließend flüchteten die drei Angreifer aus der Wohnung, wo sind von der herbeigerufenen Polizei gestellt wurden. Die beiden Verletzten wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Sie standen zur Tatzeit unter Alkoholeinfluss und sind bei der Polizei keine Unbekannten. Die genauen Hintergründe der Tat müssen in den jetzt eingeleiteten Strafverfahren ermittelt werden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.