BUGA-Freunde schließen sich zusammen

Hunsrück/Nahe. Die Gründung der BUGA-Freunde Koblenz am 11. März 2009 im historischen Rathaussaal in Koblenz war Anlass, den Vorstand der BUGA-Freunde 2029 an diesem Gründungstag zu einem Treffen am gleichen Ort einzuladen. Nach ersten Gesprächen der neuen Vorsitzenden beider Vereine - Freunde der BUGA Koblenz 2011 und Freunde der BUGA 2029 im Welterbe Obere Mittelrheintal - wurde von den Vorständen beschlossen, mit einer gegenseitigen Mitgliedschaft die gemeinsamen Interessen formal zu dokumentieren.

Die BUGA-Freunde Koblenz 2011 sind einer der beiden Freundeskreise, die miteinander kooperieren und die nächsten 10 Jahre bis zur BUGA im Mittelrheintal aktiv begleiten, unterstützen und nachhaltig fördern werden. Der seit Januar 2016 bestehende Verein ‚Freunde der Bundesgartenschau 2029 im Welterbe Oberes Mittelrheintal e.V.‘ hat seinen räumlichen Schwerpunkt auf dem BUGA-Rheinabschnitt südlich von Koblenz. Ein einziger Freundeskreis allein kann nicht die Bürgerbewegung für des gesamten BUGA-Gebiets sein. Beide Freundeskreise werden in guter Zusammenarbeit wesentliche Beiträge leisten.

Mit der Unterschrift unter den jeweiligen Mitgliedsantrag befördern beide Vereine das Ziel einer vielsichtigen und engagierten Bürgerbeteiligung im Welterbegebiet Oberes Mittelrheintal. Wir freuen uns, auf einen offenen Dialog, einen regen Austausch und eine gedeihliche Zusammenarbeit mit den Vorstandkolleginnen und -kollegen“, sagt Thomas Schilling, Vorsitzender der BUGA-Freunde Koblenz.

Dr. Roland Pietsch, Vorsitzender der BUGA-Freunde Welterbe Oberes Mittelrheintal ergänzt: „Nachdem der Zeitpunkt für die BUGA im Tal feststeht, möchte unser junger Verein mit seinem neuen Vorstand jetzt Fahrt aufnehmen und geht sehr gerne die Kooperation mit den BUGA Freunden Koblenz ein. Damit ist einer Freundschaft beider Freundes-Vereine eine gute Basis gegeben. Gerne beziehen wir die langjährigen Erfahrungen des großen Koblenzer Vereins in unsere Arbeit mit ein und stellen die Verbindung in das gesamte Tal bis nach Bingen und Rüdesheim her.“

Freunde der Bundesgartenschau 2029 im Welterbe Oberes Mittelrheintal e.V.:
info@bugafreunde2029.de oder 0 67 71 / 59 94 45.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.