Corona-Impfstation kommt nach Bad Sobernheim

Order online and enjoy fast service, top How To Start A Literature Review For A Dissertation quality and reasonable prices.net - Learn How to Write and Deliver a Memorable Hunsrück/Nahe. Die Planungen zur Umsetzung der Impfstation im Landkreis Bad Kreuznach sind bereits weit vorangeschritten. Wie die Kreisverwaltung mitteilte, steht inzwischen fest, dass die Impfstation in Bad Sobernheim eingerichtet wird.

Phd Thesis Child Labour And Get Ph.D. Degree With Papersowl. When you decide to buy Ph.D. thesis online be sure the writers are professionals, and the thesis is custom and original etc. Your professional future depends on this paper! There is no need to worry about such things because we offer: Write the only high quality custom thesis „Wir stehen in abschließenden Gesprächen zur Anmietung des ehemaligen Real-Marktes, um dort die Impfstation einzurichten“, erklärt Landrätin Bettina Dickes. Das Gebäude sei durch seine Größe, aber gerade auch durch Erreichbarkeit und viele Parkmöglichkeiten sehr gut geeignet, hierfür genutzt zu werden. Darüber hinaus liege Bad Sobernheim in der Mitte des Landkreises und sei damit aus allen Bereichen des Kreises relativ schnell erreichbar. Neben der abgeschlossenen Suche nach dem geeigneten Raum ist die Kreisverwaltung auch bereits dabei, Aufbau und Ablauf innerhalb des Gebäudes zu konkretisieren.

want to buy a research paper http://www.tti.at/?research-paper-in-economics genetically modified food risk essay bio homework help Abgeschlossen werden sollen die Planungs- und Vorbereitungsarbeiten bis Mitte Dezember. „Wir liegen hier gut in der Zeit“, berichtet hierzu die Landrätin. Die Vorgabe des Landes, bis Mitte Dezember die Impfstation einsatzbereit nach Vorgaben des Landes aufgebaut zu haben, werde man einhalten können.

Zeitpunkt des Impfstartes noch unklar

Aktuell unklar ist unter anderem noch, wann genau der erste Impfstoff für die Impfzentren ausgeliefert wird und damit die Impfstation ihren Betrieb aufnehmen kann. Sollte dies bis zur fertigen Einrichtung der Impfstation noch nicht der Fall sein, werde man die zusätzliche Zeit zu nutzen wissen, um schon vor der ersten tatsächlichen Impfung das System zu optimieren. „All jene, die geimpft werden, sollen dies möglichst problemlos und zügig auch ermöglicht bekommen“. Aus den Erfahrungen der Abstrichstationen in Bad Sobernheim und Windesheim konnte die Kreisverwaltung bereits gute Erfahrungen sammeln, die nun auch auf die Impfstation übertragen werden.

personal statement for college Essay Buying Home Vs Renting Uk dissertation on banking risk management subjective essay Freiwillige Helfer für Impfstation gesucht

Zur personellen Unterstützung der Impfstation in Bad Sobernheim und der Stabsstelle sucht die Kreisverwaltung freiwillige Helferinnen und Helfer aus medizinischen Berufen oder Verwaltungsberufen. Freiwillige können sich per Email an coronahelfer@kreis-badkreuznach.de für den Helferpool registrieren lassen.

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Corona-Ausbruch in "Ebernach": Zwei weitere Tote

Cochem. Der gravierende Ausbruch des Corona-Virus im Behindertenheim »Kloster Ebernach« (wir berichteten) verschlimmert sich weiter. Nach Informationen des Cochemer WochenSpiegel sind mittlerweile 19 Bewohner und schon 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen. Am Wochende starben zwei weitere Bewohner. Damit sind insgesamt vier Bewohner des Behindertenheims an Corona gestorben.  Dabei waren die Verantwortlichen der Behinderteneinrichtung vor rund einer Woche noch optimistisch und hatten in einem Interview mit dem WochenSpiegel davon gesprochen, dass es »zu einer Eindämmung des Ausbruchs gekommen« sei. Damals waren lediglich vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Mittlerweile (Stand Montag) bestätigt die Kreisverwaltung bereits 16 betroffene Fälle beim Personal der Behinderteneinrichtung.  Neben dem Kloster Ebernach sind noch weitere Einrichtungen im Kreis Cochem-Zell vom Coronavirus betroffen. Nach Auskunft der Kreisverwaltung Cochem-Zell zählen dazu das Seniorenzentrum Seeblick Ulmen (drei Bewohner/innen), das Seniorendomizil Eifel Düngenheim (vier Bewohner/innen und drei Mitarbeiter/innen), St. Martin, Düngenheim (ein Bewohner/in) die Kita »Arche Noah« Düngenheim (ein Kind) sowie die Kita in Blankenrath (ein Erzieher/in). Seit Ausbruch des Coroavirus haben sich im Kreis Cochem-Zell 1195 Menschen infiziert. 20 davon starben an dem aggressiven Virus. Unterdessen läuft die Impfung weiter. Bis zum Montag waren 1502 Cochem-Zeller gegen das Virus geimpft. Der gravierende Ausbruch des Corona-Virus im Behindertenheim »Kloster Ebernach« (wir berichteten) verschlimmert sich weiter. Nach Informationen des Cochemer WochenSpiegel sind mittlerweile 19 Bewohner und schon 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter…

weiterlesen