Ehrenbreitstein: Jagd nach goldener Kanonenkugel startet

Hunsrück/Nahe. Der Familienspaß „Die Jagd nach der goldenen Kanonenkugel“ geht mit vielen neuen Aufgaben und Rätseln zum Jahresstart in eine neue Runde. Wer sie finden will, der muss wieder tief in die 5 000-jährige Geschichte der Festung Ehrenbreitstein eintauchen und sich mit Hilfe einer Schatzkarte den Weg über die Festung bahnen, vorbei an dunklen Gängen, Geschützen und mystischen Orten…

Am Ende der Abenteuerreise haben die Teilnehmer nicht nur viel Verblüffendes über die Festung gelernt, sondern es wartet auch eine ganz besondere Belohnung. Die Schatzkarte gibt es in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen direkt an der Kasse. Bereits Kinder ab fünf Jahren können an der Jagd teilnehmen. Die Version ab 14 Jahren ist ganz schön knifflig, sodass auch erwachsene Schatzsucher eine Menge Spaß haben werden. Die Rätsel können auf eigene Faust vom 29. Februar bis zum 29. März immer an Samstagen und Sonntagen von 10 bis 17 Uhr gelöst werden. Zusatzkosten zum Eintritt in die Festung entstehen nicht.

Tipp: Am schönsten ist der Weg zur Festung Ehrenbreitstein mit der Seilbahn Koblenz, die im Aktionszeitraum jeden Samstag und Sonntag zur Festung verkehrt. Einen besonderen Sparvorteil bietet die KOMBI-Karte. Auch gibt es die Jahreskombikarte als vergünstigte Familienversion, hier sind viele Sonderveranstaltungen ebenfalls bereits inkludiert.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.