Ein Fest für das Ehrenamt am Sonntag, 29. August

Hunsrück/Nahe. Das vielfältige ehrenamtliche Engagement der Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer wird in großer Form gewürdigt, und zwar mit dem 18. Landesweiten Ehrenamtstag am Sonntag, 29. August, in Bad Kreuznach.

Über 100 Organisationen, Vereine und Verbände aus dem ganzen Land haben sich für den Ehrenamtstag beworben. 56 präsentieren sich mit ihren Angeboten in Pagodenzelten in der Kurhausstraße zwischen Bonhoefferhaus und Pauluskirche und auf der Alten Nahebrücke. Eine sogenannte Blaulichtmeile (Polizei, Feuerwehr, THW und Rettungsdienste) steht in der Rossstraße. Steffen Bungert, Leitstelle Ehrenamt n der Staatskanzlei Mainz, und Jürgen Cron, Leiter des Amtes Kommunales und Öffentlichkeitsarbeit, stellten in einem Pressegespräch das Programm vor.

Kostenfreie Tickets via Internet

Wegen der gestiegenen Corona-Inzidenzzahlen wird Mitte nächste Woche entschieden, wieviel Besucherinnen und Besucher das Festgelände betreten dürfen. Die Staatskanzlei und die Stadt stehen dazu mit dem Landkreis in enger Abstimmung. Nur wer geimpft, nachweislich genesen oder getestet ist, darf mit einem Null-Euro-Ticket, das über das Internet (https://wir-tun-was-rlp.ticket.io/) erhältlich ist, das Festgelände an den dafür vorgesehenen vier Einlassstellen betreten.  Darüber hinaus steht im Festgelände ein Impfbus.

Bühnenprogramm zum Tag des Ehrenamtes

Der Ehrenamtstag hat auf der Bühne von RPR/Staatskanzlei einen interreligiösen Auftakt (10.30 Uhr), gestaltet von der Superintendentin des evangelischen Kirchenkreises an Nahe und Glan, Astrid Peekhaus, dem Pastoralreferenten der katholischen Kirche, Bernhard Dax und Cihan Sen (Ditib-Gemeinde Bad Kreuznach). Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer werden dort anschließend um 11 Uhr den Ehrenamtstag offiziell eröffnen.  Bis 17 Uhr wird RPR ein buntes Programm aus Musik, Tanz und Talk moderieren..

Krönender Abschluss ist die Live-Sendung von SWR, ab 18.05 Uhr auf dem Kornmarkt mit der Verleihung der Ehrenamtspreise. Der Sonderpreis der Ministerpräsidentin geht an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz. Stellvertretend nehmen den Preis auf der Bühne, Alexander Krahe, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Ahrweiler und Melanie Ulrich, Wehrführerin der Feuerwehr Antweiler entgegen. Unter vier weiteren Preisen ist auch der Publikumspreis, für den auch ein Kandidat aus Bad Kreuznach, die ehrenamtliche Lastenradinitiative Klara, zur Abstimmung steht.

Für das Speisen- und Getränke sorgen ein Weinstand, drei Imbissstände und die Gastronomie rund um den Kornmarkt, auf der Alten Nahebrücke und am Mühlenteich in der Kurhausstraße.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.