Flüchtlinge überraschten die Polizei

Hunsrück/Nahe. Für eine Überraschung haben am Mittwochmorgen rund 70 Flüchtlinge gesorgt, die gegen 10 Uhr die Polizeiinspektion Kusel besucht haben um sich bei den Beamtinnen und Beamten zu bedanken. Bei der Personengruppe handelte sich um Frauen, Kinder, junge Männer und Ehepaare, die derzeit noch in der Aufnahmeeinrichtung für Asylsuchende (Afa) Kusel leben und demnächst in anderen Landkreisen und Städten untergebracht werden.

Mit der Aktion wollten sie sich bei der Polizei Kusel und insbesondere beim Bezirksbeamten Dieter Morgenstern für die gute Betreuung und Gastfreundschaft bedanken und überreichten den Polizistinnen und Polizisten Blumen. Die Afa gehört zum Zuständigkeitsbereich des Bezirksbeamten, der sichtlich gerührt war: "Ich habe mich riesig gefreut und fühle mich in meiner Handlungsweise bestätigt", erklärte Morgenstern nach dem Überraschungsbesuch. An den überreichten Rosen Papieranhänger angebracht, auf denen in verschiedenen Sprachen stand: "Danke Deutschland - Danke Kusel!" Nach dem Besuch bei der Polizei zog die Gruppe weiter, um sich in Geschäften und anderen Einrichtungen ebenfalls "Danke" zu sagen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.