rs

Gemeinsamer Fahrplan für Mittelrhein-Fähren geplant

Sankt Goar. Neuer Service für Bewohner und Touristen im Mittelrheintal: In Kürze soll ein gemeinsamer Fahrplan für die Fähren am Mittelrhein erscheinen. Derzeit ist der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal dabei, Daten zusammenzutragen und in ansprechendem Layout aufzubereiten. Erscheinen soll der Flyer in wenigen Wochen.

Das Projekt auf Initiative von Landrat Frank Puchtler ist ein Ergebnis des Gesprächs mit den heimischen Fährbetreibern. Vorbild für den gemeinsamen Fahrplan ist der Flyer, in dem alle Schifffahrtslinien, die am Mittelrhein verkehren, ihre detaillierten Fahrpläne veröffentlicht haben. Auch dieser Schifffahrtsplan war eine Idee des Zweckverbandes, die die Reeder aufgenommen hatten und der von den Besuchern und Touristen im Tal angenommen wird.

Hier ein Überblick über die aktuellen Fährzeiten (ab 1. April bzw. ab 1. Mai):

Die Autofähre der Bingen-Rüdesheimer fährt täglich zwischen 5.30 und 24 Uhr, freitags und samstags sogar bis 1 Uhr. Die Personenfähre der Bingen-Rüdesheimer ergänzt das Angebot täglich mit einem stündlichen Angebot ab Rüdesheim von 7.30 bis 21.30 Uhr, ab Bingen von 7 bis 21 Uhr.

Wenige Kilometer rheinabwärts beginnt die Rheinfähre Niederheimbach-Lorch seit dem 1. April bis zum 30. September montags bis freitags um 6 Uhr ihren Fahrdienst in Niederheimbach, die letzte Fahrt ist um 20 Uhr ab Lorch. Samstags beginnen die Fahrten ab Niederheimbach um 6.50 Uhr, sonntags um 7.50 Uhr. Letzte Fahrt ist auch an den Wochenendtagen 20 Uhr ab Lorch.

Von Montag bis Samstag quert die Fähre Kaub in der Sommerzeit zwischen 6 und 20 Uhr den Rhein, sonn- und feiertags beginnt die Betriebszeit erst ab 8 Uhr. Die Fähre fährt alle zehn bis 15 Minuten (je nach Bedarf).

Ab 1. April hat die Loreley-Fähre zwischen St. Goarshausen und St. Goar den morgendlichen Fährbetrieb von Montag bis Freitag auf 5.30 Uhr vorverlegt. Samstags beginnt der Betrieb um 6.20 Uhr, sonntags um 7.20 Uhr. Betriebsende ist bis zum 30. April um 21 Uhr. Ab 1. Mai beginnt der Sommerfahrplan (bis 30. September). Der Betriebsbeginn bleibt gleich, die Fähre fährt aber an allen Tagen bis 22.30 Uhr. Bei Großveranstaltungen (Loreleybühne etc.) wird der Fährbetrieb verlängert.

Die Fahrten der Rheinfähre Boppard beginnen montags bis freitags um 6.30 Uhr, samstags und sonntags ab 8 Uhr (ab Boppard). Die Fähre verkehrt alle 20 Minuten, bei Bedarf werden Zwischenfahrten unternommen. Die Betriebszeit endet um 20 Uhr, ab 1. Mai um 21 Uhr.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Erster G8-Jahrgang feierlich verabschiedet

VG Traben-Trarbach. Bereits zum zweiten Mal innerhalb von knapp drei Monaten wurde am Traben-Trarbacher Gymnasium eine Abiturfeier ausgerichtet: Der erste „G8"-Jahrgang verlässt nach acht Jahren gymnasialen Unterrichts und mit der Allgemeinen Hochschulreife in der Tasche die Schule. Ende März, am letzten Tag vor den Osterferien, erhielten bereits die letzten „G9"-Schüler des Gymnasiums ihre Reifezeugnisse. Damit ist der Übergang der Schule von ehemals 13 Schuljahren, davon neun Jahre am Gymnasium (G9), hin zum Abitur nach zwölf Schuljahren vollständig vollzogen. Die Abiturzeugnisse überreichte Oberstudiendirektor Rudolf Müller-Keßeler, Schulleiter des Gymnasiums, im Rahmen einer feierlichen Verabschiedung. Alle Absolventen beenden ihre schulische Karriere - den Ressentiments gegenüber dem verkürzten Bildungsgang zum Trotz - mit guten und sehr guten Abschlussnoten. Fast 30 Prozent konnten sich über eine Eins vor dem Komma freuen. Überdies wurden zahlreiche Preise und Ehrungen für herausragende schulische Leistungen und beispielhaftes soziales Engagement überreicht. Die Abiturienten und Abiturientinen des ersten G8-Jahrgangs am Gymnasium Traben-Trarbach sind: aus der VG Kirchberg: Melena Bohr (Wahlenau), Maximilian Henn (Niedersohren), Regina Herdt (Lautzenhausen), Kim-Manuel Mähringer-Kunz (Niederweiler), Jana Theiß (Niederweiler); aus der VG Rhaunen: Lisa Waldt (Rhaunen); aus der VG Traben-Trarbach: Florian Ames (Kinheim), Chiara Bartz (Enkirch), Johannes Böhm (Kröv), Felix Claus (Enkirch), Raphael Hauth (Kröv), Nico Hommer (Burg), Julia Kettermann (Enkirch), Sopie Kettermann (Enkirch), Ludwig-Christopher Lauer (Irmenach), Alina Lebenstedt (Kröv), Marvin Moseler (Kröv), Jasmin Mosowski (Kröv); aus Traben-Trarbach Stadt: Luca Gesser, Carla Huesgen, Arber Mulaj, Mirabella Müller, Lukas Werling, Marius Weyel, Lea Wiedemann; aus der VG Zell: Derek Christ (Blankenrath), Jannik Franken (Peterswald-Löffelscheid), Niklas Franken (Peterswald-Löffelscheid), Lea Kroth (Briedel), Yannick Kühn (Pünderich), Katharina Maria Mees (Briedel), Bettina Reinisch (Bullay), Claire Schönborn (Peterswald-Löffelscheid), Anna Maria van Hall (Pünderich), Jonathan Wirachowski (Peterswald-Löffelscheid), Chiara Zirwes (Peterswald-Löffelscheid); aus der Stadt Zell: Robin Brohl, Nadja Watzek. Foto: E. Raetz Bereits zum zweiten Mal innerhalb von knapp drei Monaten wurde am Traben-Trarbacher Gymnasium eine Abiturfeier ausgerichtet: Der erste „G8"-Jahrgang verlässt nach acht Jahren gymnasialen Unterrichts und mit der Allgemeinen Hochschulreife in der…

weiterlesen