Mit dem Wanderführer über das "Murscher Eselsche"

Hunsrück/Nahe. Am Sonntag, 15. September, bietet die Tourist-Information Hunsrück-Mittelrhein eine geführte Wanderung mit Werner Gras auf dem "Murscher Eselsche" an. Der zertifizierte Natur- und Landschaftsführer informiert dabei nicht nur über Flora und Fauna, sondern gibt auch Auskunft über markante Weg- und Aussichtspunkte entlang dieser abwechslungsreichen, elf Kilometer langen Strecke.

Wanderer erleben den Zechenpfad und werfen Sie mal einen Blick in den unteren Stollen der Grube Theresia. Wer war Hampit der Jäger? Warum heißt der Wanderweg Murscher Eselsche? Wie alt ist die Jakob-Kneip-Eiche? Wer lebte auf Haacks Köppsche? Von wo aus sieht man die Burg Bischofstein und schafft es jemand, die Ehrenburg von der Wanderstrecke aus zu erspähen? Wie heißen die Berge, die man vom Eifelblick sieht? Wer ist größer, der Stahlesel oder Sie? 

Treffpunkt ist um 10 Uhr der Parkplatz an der Jakob-Kneip-Eiche in Morshausen. Die Teilnahme ist kostenlos. Jeder sollte an ausreichende Verpflegung denken. (Tipp: In Morshausen ist Kirmes. Am Dorfplatz gibt es Bratwurst, Kuchen und mehr.) Zu der Wanderung sind keine Hunde zugelassen.

Weitere Infos: Tourist-Info im ZaP in Emmelshausen, Tel. 0 67 47 / 9 32 20, www.rhein-mosel-dreieck.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.