Panoramaaufnahmen im Hunsrück

Hunsrück/Nahe. Die Digitalisierung schreitet mit großen Schritten voran: Auch die Energienetze Energienetze Mittelrhein (enm), die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe), optimiert ihre Arbeitsprozesse seit 2017 mit Hilfe von speziellen 360-Grad-Panoramaaufnahmen. Nachdem der erste Teil des Netzgebiets im Westerwald und rund um Koblenz bereits aufgenommen wurde, ist nun der Hunsrück der Reihe.

Im Auftrag der enm befährt die Firma CycloMedia Deutschland GmbH derzeit die Straßen der Region, um spezielle 360-Grad-Panoramaaufnahmen zu erstellen. Seit dem 7. Januar sind die Fahrzeuge mit niederländischen und deutschen Kennzeichen und einem Logo der evm-Gruppe im Hunsrück unterwegs. Auf dem Fahrplan stehen folgende Gemeinden und Städte: Emmelshausen, Gondershausen, Dört, Pfalzfeld, Schwall, Hungenroth, Norath, Ney, Kratzenburg, Halsenbach und Leiningen.

Die hochaufgelösten Bilder sind mit exakten GPS-Daten verknüpft. Genau darin liegt der große Nutzen für die evm-Gruppe: Die Aufnahmen können mit dem Geo-Informationssystem der evm übereinander gelegt werden, sodass beispielsweise die genaue Lage der Versorgungsleitungen sichtbar wird. Für die Netzspezialisten der evm-Gruppe bietet das einen großen Vorteil: „Diese Aufnahmen werden uns in Zukunft helfen, schnell und effektiv auf Störungen zu reagieren oder um bevorstehende Baumaßnahmen besser zu planen. Die Mitarbeiter können anhand der Bilder notwendige Auswertungen  vornehmen und können so effizienter arbeiten“, so Wolfgang Scheurer, Bereichsleiter Zentrale Dienste und Liegenschaften der enm. Durch die genauen GPS-Daten ist es zum Beispiel auch möglich, Flächen genau zu vermessen, ohne dafür das Büro verlassen zu müssen.

Ganz wichtig: Die Panoramabilder nutzt die evm-Gruppe ausschließlich für interne Zwecke und gegebenenfalls für Anwendungen innerhalb der jeweiligen Kommune; sie werden nicht im Internet veröffentlicht.

Die Firma CycloMedia Deutschland GmbH ist Mitglied im Verein Selbstregulierung der Informationswirtschaft (SRIW) und unterliegt damit dem Datenschutzkodex für Geoinformationsdienste. Gesichter und Kfz-Kennzeichen werden aus datenschutzrechtlichen Gründen in den Bildern unkenntlich gemacht. Weitere Informationen zum Datenschutz sowie Einspruchsmöglichkeiten zur Aufnahme von Hausfassaden finden Sie auf der Internetpräsenz des SRIW unter www.sriw.de.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.