ab

Punkte für beide Hunsrück-Teams

Hunsrück/Nahe. Nun haben beide Hunsrück-Teams in der Fußball-Oberliga gepunktet. Mit einem verdienten 3:1-Sieg gegen Hassia Bingen gelangen dem TSV Emmelshausen nicht nur die ersten Liga-Tore, sondern die drei Punkte blieben auch bei den Gastgebern. Der FC Karbach musste beim FSV Jägersburg im Saarland ran und sicherte sich mit einem torlosen Remis ebenfalls einen Punkt.

Von Arno Boes.

Der FSV war ähnlich gut wie die Karbacher in die Saison gestartet. Besonders mit dem 1:3-Auswärtserfolg in Bingen am dritten Spieltag hatte er ein Zeichen gesetzt. Torsten Schmidt und seine Karbacher waren also gewarnt und gingen deshalb die Partie hochkonzentriert an. Beide Mannschaften versuchten es mit Offensive, trotz der hohen Temperaturen entwickelten sich auf beiden Seiten ein hohes Tempo und auch einige Chancen, Tore wollten aber nicht fallen. Das ging dann auch im zweiten Durchgang so weiter. Hier musste Schmidt bereits in der 52. Minute auswechseln, Niklas Laux zog sich eine Knieverletzung zu. Für ihn kam Jakob Sievert. Aber auch er konnte die Partie nicht beenden, denn in der 85. Minute erlitt auch er eine Knieverletzung. Trainer Torsten Schmidt war mit dem Punktgewinn zufrieden und hoffte nach Spielschluss, dass seine beiden Akteure nicht zu lange ausfallen mögen.

Jubel dagegen war auf der Anlage des TSV Emmelshausen zu vernehmen. Die 370 Zuschauer erlebten einen 3:1-Sieg mit und damit das erhoffte Erfolgserlebnis für die Schützlinge von Trainer Julian Feit. Kapitän Nils Bast war es in der 28. Minute vorbehalten, das erste Oberliga-Tor für den TSV zu schießen. Durch den Oddset-Cup war man vor der Offensivstärke der Bingener gewarnt und deshalb liefen die Angriffe der Emmelshausener aus einer wachsamen Abwehr heraus. In der 37. Minute markierte Tobias Lenz das zweite Tor für den TSV. Als dann in der 64. Minute Eric Peters der dritte Treffer gelang, war eine Vorentscheidung gefallen. Bingen kam zwar nur vier Minuten später zu seinem Treffer, mit viel Einsatz aber verteidigte Emmelshausen die Führung. Julian Feit zum Spiel: „Wir sind kämpferisch gestartet, das 1:0 hat uns Selbstvertrauen gegeben und wir sind immer besser ins Spiel gekommen. Wir haben alles investiert und wurden belohnt.“

Am kommenden Wochenende trifft Karbach am Samstag (18. August) auf die Hassia, Anpfiff ist um 15.30 Uhr. Der TSV hat in der zweiten Heimpartie in Folge die Chance auf einen weiteren Punktgewinn. Gast am Sonntag (19. August, 15 Uhr) ist die U21 des 1. FC Kaiserslautern. Die Pfälzer zählen zu den Liga-Favoriten, liegen aber nach vier Spieltagen mit sechs Punkten in der Tabellenmitte. Auf beide Hunsrück-Clubs warten also erneut spannende Aufgaben.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.