RNN fährt ab 4. Mai fast nach Regelfahrplan

Hunsrück/Nahe. Ab 4. Mai wird das Verkehrsangebot der Busse und Bahnen im Rhein-Nahe Nahverkehrsverbundes (RNN) weitgehend wieder so wie im Regelfahrplan an Schultagen gefahren. Lediglich der Spät-, Wochenend- und Freizeitverkehr bleibt weiter eingeschränkt.

„Da nur rund ein Viertel aller Schüler jetzt wieder die Schulen besucht und weniger Fahrgäste als zu Vor-Corona-Zeiten mit den Bussen und Bahnen unterwegs sind, steht damit den Fahrgästen derzeit ein deutlich größeres Platzangebot zu Verfügung“, so RNN-Geschäftsführerin Silke Meyer. Abweichungen vom Regelfahrplan gibt es dann noch auf der S-Bahnlinie S6 Mainz – Mannheim, beim RE 17 Koblenz – Bad Kreuznach - Kaiserslautern, bei der RB 34 Baumholder – Kirn, zwischen Alzey und Kirchheimbolanden sowie in den Stadtbussen Bad Kreuznach und Idar-Oberstein. Die Wochenend-Spätbusse der Linien 241, 330, 643, 650 und 660, viele Spätzüge sowie die saisonalen Ausflugsverkehre verkehren weiterhin nicht. In den Regionalbussen rund um Mainz entfallen lediglich einzelne Verstärkerfahrten und zu Zeiten, an denen derzeit kein Schulschluss ist.

Vordereinstieg bei Bussen weiterhin geschlossen

„Auch wenn in den Bussen der Vordereinstieg weiterhin geschlossen bleibt, besteht unverändert die Pflicht zum Fahrkartenkauf, mit der die Fahrgäste einen wichtigen Betrag zur Finanzierung des Bus- und Bahnangebotes beitragen“, so Meyer weiter. RNN-Einzel- bis Tageskarten lassen sich unterwegs leicht per Smartphone mit der App ‚DB-Navigator‘ kaufen. RNN-Einzel- bis Monatskarten sind an den Automaten am Start- oder Zielort erhältlich oder in Kundenbüros der Verkehrsunternehmen, von denen nach und nach immer mehr wieder öffnen.

Einige ab 4. Mai noch bestehende Abweichungen vom Regelfahrplan an Schultagen werden erst in den nächsten Tagen in der RNN-Fahrplanauskunft enthalten sein.

Infos und Fahrpläne ab 4.5. sind unter www.rnn.info und am RNN-Infotelefon unter 061 32 – 78 96 22 (Mo-Fr 9-18 Uhr) verfügbar.

In den Nahe-Landkreisen Bad Kreuznach und Birkenfeld verkehren die Bahn- und Buslinien ab 4.5. wie folgt:

RE 3 Frankfurt – Bad Kreuznach – Saarbrücken verkehrt wieder vollständig.

RE 17 verkehrt Mo-Fr wieder fast vollständig, bis auf die Züge um 7.54 Uhr ab Kaiserslautern und um 10.03 Uhr ab Koblenz . Am Wochenende entfallen auch teils baustellenbedingt die Züge ) wieder verkehren.

RB 33 Mainz – Idar-Oberstein verkehrt wieder vollständig, bis auf die Fahrtabschnitte von und nach Wiesbaden und noch entfallendene Wochenende-Spätzüge um 0.35 und 1.08 Uhr ab Mainz nach Idar-Oberstein und Bad Kreuznach.

RB 34 Kirn – Baumholder verkehrt Mo-Fr vollständig und am Wochenende weitgehend zweistündlich, wobei dann weiterhin einzelne Fahrten mit dem Bus durchgeführt werden.. Samstag auf Sonntag entfällt noch der Spätzug um 0.18 und am Sonntag um 22.18 Uhr jeweils ab Idar-Oberstein nach Baumholder.

RB 35 Bingen – Alzey - Worms und RB 65 Bingen – Bad Kreuznach – Kaiserslautern verkehren wieder vollständig.

Im Stadtverkehr Bad Kreuznach verkehren die Linien 201 bis 206 sowie die Umlandlinien 221 bis 224 in Anlehnung an den Regelfahrplan an Ferientagen mit einzelnen zusätzlichen Fahrten zu Schulzeiten. Abends machen alle Linien früher Schluss mit letzten Abfahrten gegen 18/19 Uhr. Die Buslinie 202 verkehrt ab 4.5. nur stündlich und die Verstärker-Buslinie 205 entfällt weiterhin.

Die Idar-Obersteiner Stadtbuslinien 301 und 303 bis 307 verkehren weiterhin nur stündlich mit ergänzenden Fahrten zu Schulzeiten. Die Linie 302 verkehrt morgens von 6 bis 11 Uhr stündlich und danach halbstündlich.

Alle Regionalbuslinien im Landkreis Bad Kreuznach und Birkenfeld, egal ob von ORN/DRM, Westrich- oder Schererer-Reisen gefahren, verkehren wieder nach dem Regelfahrplan an Schultagen.

Es wird auf der Buslinie 260 weiterhin am Wochenende der 2-Stunden-Takt gefahren, da die saisonalen Wochenend-Verstärkerfahrten der Linie 260 wie auch die Draisinen noch nicht verkehren. Ebenso entfallen die Wochenend-Spätbusse auf der Buslinie 330 zwischen Neubrücke und Birkenfeld nach 23 Uhr sowie auf der 241 nach 22.30 Uhr zwischen Bad Kreuznach und Rüdesheim.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.