Sandra Zilles neue Vorsitzende der LAG Hunsrück

Auch 2019 Fördergelder für Bürgerprojekte

Die LEADER-Aktionsgruppe (LAG) Hunsrück hat bei ihrer Sitzung am 5. Februar in Zilshausen eine neue Vorsitzende gewählt. Nachfolgerin von Christian Keimer, der seit 2011 an der Spitze der LAG gestanden hatte und seit kurzem dem Waldbesitzerverband Rheinland-Pfalz vorsteht, ist Sandra Zilles aus Kastellaun. Zilles arbeitet als Dezernentin bei der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück und ist Mitglied im Vorstand des Regionalrats Wirtschaft, der die Geschäftsstelle der LAG betreibt.

Neben der Personalentscheidung stand auch die erneute Bereitstellung von Mitteln für „Ehrenamtliche Bürgerprojekte“ auf der Tagesordnung der Sitzung. Auch 2019 können gemeinnützige Einrichtungen, Nichtregierungsorganisationen und auch nicht organisierte Personen wieder bis zu 2.000 Euro für kleine Projekte im ländlichen Raum erhalten. Dazu müssen sie sich bis zum 5. April mit einer aussagekräftigen Projektbeschreibung bei der LAG bewerben.

Weitere Informationen: https://www.lag-hunsrueck.de/projekte/buergerprojekte; Telefon 06761/ 96442-0.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.