Ute Meinhard verlässt die Naheland-Touristik

Hunsrück/Nahe. Ute Meinhard verlässt die Naheland-Touristik: Ende Juli wird sie die Geschäftsführung der Naheland-Touristik GmbH abgeben.

„Ute Meinhard, die Geschäftsführerin der Naheland-Touristik, ist kürzlich an mich mit der Bitte herangetreten, die Naheland-Touristik GmbH verlassen zu wollen“, erklärte heute die Aufsichtsratsvorsitzende der Naheland-Touristik GmbH, Bettina Dickes. Ende Juli werde Meinhard die Naheland-Touristik verlassen, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen.

Seit 2002 leitete Meinhard die Geschicke der Naheland-Touristik als Geschäftsführerin. „Ute Meinhard hat in den vergangenen rund 17 Jahren viel Einsatzwille für die Tourismusentwicklung unserer Region gezeigt. Hierfür bin ich ihr sehr dankbar“, so die Aufsichtsratsvorsitzende. Ihre langjährige Erfahrung, ihre Vernetzung und nicht zuletzt die regionale Ortskenntnis habe die scheidende Geschäftsführerin immer wieder einsetzen können, um Akzente zu setzen. „Vor allem die Positionierung der Region als Wander-Destination konnte Ute Meinhard in ihrer Zeit als Geschäftsführerin vorantreiben“, würdigt Dickes. Für die Zukunft und die neue berufliche Herausforderung wünscht die Aufsichtsratsvorsitzende und Landrätin Ute Meinhard alles Gute.

Meinhard selbst ist sehr dankbar, dass sie den anspruchsvollen Weg der touristischen Entwicklung in der Nahe-Region zurücklegen durfte. „Ich freue mich nun aber nach über 15 Jahren sehr, eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen“ sagte sie. Daneben bedankt sie sich bei allen Mitarbeitern, Partnern und Mitstreitern im Nahe-Tourismus für „die inspirierende, herausfordernde und spannende Zusammenarbeit“ und wünscht allen viel Erfolg für die Zukunft.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.