1 Kommentar

VIDEO: Erinnerungen an Ostern uff Hunsricker Platt

Hunsrück/Nahe. "Als Kinner hommer am Ostersunndaachmorje immer gespannt nauß geguckt, härre doch zu gere de Osterhas gesiehn". Mundart-Autor Josef Peil erinnert sich an die Osterfeiertage von damals und trägt uns diese als Ostergruß im Video vor. Viel Spaß dabei.

Für alle, die beim Video mitlesen möchsten, hat Josef Peil den Text hier nochmal niedergeschrieben:

"Als Kinner hom-mer am Ostersunndaachmorje immer gespannt nauß geguckt, härre doch zu gere de Osterhas gesiehn. Awer immer nor die Große harre’n grad um die Eck flitze gesiehn. Unn dann hom-mer im Nist drei bunt bemolte Hinkelseier unn e paar kläne Schokoladeeier gefunn. Dann noch uff die Bitz ze gehen, konnt sich aach noch lohne, do hatt de Osterhas doch im Galopp aus seiner Keez noch meh Schnauserei verlor.

Zu gere härre mer jo aach de Osterhas gefang. Ma müsst em Salz uff de Schwanz straue, sim-mer belehrt wor, dann könnt er nimmee vun der Stell. Das Salz harre mer parat, awer es hot jo kä Has for die Prozedur still gehall.

Titsche war en spannend Spiel, merstens an Ostermondaach. Jeweils zwei Kinn honn sich mit je änem Osterei in der Hand geniewer gestann. Uff Kommando honn se die Eier mit de Spitz genanner gestupst. Is es Ei ganz geblieb, hatt ma gewunn unn hot das kaputtene vum Gehner krieht. Verleere hot jo kä Spaß gemach, awer allzu viel ze gewinne, hot sich als ungesund erwies.

En anner Spiel war das Eier schibbele. Do sinn wie beim Kehele Eier iewer die Wies gerollt wor. Das Ei, wo am weitste kam, ohne kaputt ze gehen, hatt gewunn. Im Erfinne vun Gewinnspiele ware mer nitt faul. Die Stromleitung beispielsweis, wo iewer die Wiese am Bach gespannt war, hot gereizt, hoch unn driewer ze schmeiße. Die Eier ware merstens Matsch, wenn se uff em Borem gelandt ware.

Das Brauchtum hot sich mit der Zeit unn uusem Alter geännert. Bis mer selwer Eltere wor sinn, Osterhas gespielt unn mit dem größte Spaß beim Spazeergang am Ostersunndaach uus Kinner Eier finne unn in ehre Keez, pardon, ehre Rucksack sammele geloss honn. Beim Titsche unn Schibbele hot sich dann awer doch e bisje schlecht Gewisse gereht. So geht ma doch hout mit Nahrungsmittel nimmee um, gelle!"

 

 

Artikel kommentieren

Kommentar von Harry Buttersooner
Mit nostalgischer Freid honn eich der Hunsricker Ustergeschicht vom Mastascha Jusep gelaustert. Dat wor ebbes ganz Besonneres hei in da Lausitz an der polnisch Grenz, wu et nit su viel Hunsricker gifd. Alle Hunsricker winschen eich fruhe Ustere, und dat die Korona disjohr dahäm bleift!