Freude schenken in Bad Münster am Stein-Ebernburg

Bad Kreuznach Stadt. Die Stadtteilkoordinatorinnen Marlene Jänsch und Angela von Ondarza hatten Ende April aufgerufen, älteren, pflegebedürftigen und einsamen Menschen im Stadtteil eine Freude zu machen. Kinder, Jugendliche und junggebliebene Erwachsene waren aufgefordert worden, einen Brief, ein Bild mit einem Gruß oder etwas Gebasteltes zu erstellen und die Resonanz war erfreulich groß!

Über 70 verschiedene individuelle und wunderschöne Kartengrüße von den beiden Kindertagesstätten in Bad Münster am Stein-Ebernburg, von Gabriele Rauth und Ursula Wendling aus dem Organisationsteam der Begegnungsstätte, aber auch richtig lange selbstgeschriebene Briefe von Bürgerinnen und Bürgern des Stadtteils und der Stadt konnten in der Begegnungsstätte Vielfalt gesammelt werden.

Einen Großteil der Karten konnte Marlene Jänsch jüngst anlässlich eines kleinen aber besonderen Ereignisses im St. Antoniushaus übergeben. Hubertus von Putlitz, der Gaukler aus Altenbamberg und  gern gesehener Gast auch in der Begegnungsstätte Vielfalt ist, zeigte mit Jonglierbällen, Keulen und Reifen sein professionelles Können. Die begeisterten Zuschauerinnen und Zuschauer belohnten die Darbietungen mit viel Applaus. Dazu sang und musizierte er zusammen mit Marlene Jänsch Volks- und Mailieder. Trotz großem Abstand und ohne Texte konnten die Bewohner und Bewohnerinnen des Seniorenheimes mit den beiden Gästen gemeinsam einen sehr harmonischen Nachmittag verbringen. Der Innenhof des St. Antoniushauses der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz bietet neben der sommerlichen Kulisse eine wunderbare Akustik. Zum Abschluss wurde die Post verteilt und man sah nur noch glückliche und lächelnde Gesichter.

Mitmachen: kreative Angebote der Begegnung!

Marlene Jänsch ist ganz begeistert von der Aktion: „ Wir haben uns einiges überlegt, damit auch in Coronazeiten kreative Angebote der Begegnung auf Abstand stattfinden können. Wer im Stadtteil Interesse daran hat, sich an einer ähnlichen Aktion zu beteiligen, kann sich gerne bei uns melden.“ Info bei den Stadtteilkoordinatorinnen Marlene Jänsch, Tel. 0151 / 54122926, und Angela von Ondarza, Tel. 0171 / 6800450,  Email: kh-bme@franziskanerbrueder.org oder www.zuhause-im-stadtteil.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.