Geschichten und Erinnerungsstücke zur Ballerina gesucht

Bad Kreuznach Stadt. Die Ballerina, Choreografin und Tanzpädagogin Bernhild Thormaehlen hat jahrzehntelang Hunderte von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in und um Bad Kreuznach geprägt. Für eine Internetseite und für das Stadtarchiv werden nun Erinnerungen und Erinnerungsstücke zur Ballerina, die vor zehn Jahren starb, gesucht.

Anfang April jährt sich zum zehnten Mal der Todestag von Ballerina, Choreografin und Tanzpädagogin Bernhild Thormaehlen (Foto). Mit ihrem künstlerischen Verständnis von Tanzkunst prägte sie in ihrem Ballett-Theaterstudio in Bad Kreuznach im Laufe von fast 30 Jahren Hunderte von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Um dieses Andenken nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, haben ehemalige Schülerinnen von Thormaehlen eine Homepage ins Leben gerufen.

Erinnerung an Bernhild Thormaehlen gesucht

Die Seite soll nicht nur das Leben der Tänzerin und Choreografin sowie ihr künstlerisches Wirken darstellen, darüber hinaus soll ein integrierter Blog von den Beiträgen alter Weggefährten leben und an ganz persönliche Erlebnisse mit Bernhild Thormaehlen erinnern. Deswegen rufen die Initiatorinnen dazu auf, sich mit eigenen Beiträgen an dem Blog zu beteiligen: Wer hat Interesse, seine ganz persönliche Geschichte mit der großen Tänzerin zu erzählen, Bilder zu teilen, oder kleine Anekdoten zum Besten zu geben? In Kooperation mit dem Haus der Stadtgeschichte ist außerdem eine Materialsammlung von Originalen (Briefe, Fotos, etc.) zum Wirken von Bernhild Thormaehlen avisiert. Interessierte können sich unter der Mailadresse info@tanzhologie.de oder Telefon 0151-40149999 an Corinna Janson wenden. Sie beantwortet auch Rückfragen zu dem Projekt.

Ein Leben voller Hingabe zum Tanz

Thormaehlen entstammte einer Künstlerfamilie und wuchs in Bad Kreuznach auf, wo sie das Gymnasium an der Stadtmauer besuchte. Nach einer Ausbildung zur Tänzerin an der Folkwang-Hochschule in Essen absolvierte sie ein Tanzpädagogikstudium. Sie tanzte unter anderem am Staatstheater in Wiesbaden und an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf. Thormaehlen trat in unterschiedlichen Rollen in ganz Europa auf und arbeitete mit großen Choreografen wie Hans van Manen, Peter Breuer und Pina Bausch, mit der sie zudem eine Freundschaft verband. Tanz war für sie dabei nicht lediglich die Perfektion körperlicher Bewegungen, insbesondere Ausdruck und Botschaft waren entscheidend für Thormaehlen

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.