Kein Führerschein, unter Drogen, mit gestohlenen Kennzeichen

Bad Kreuznach Stadt. Fahren ohne Führerschein, Kennzeichendiebstahl, Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz - eine ganze Latte von Vergehen stellte die Polzei jüngst bei der Konrolle eines Pkw-Fahres fest.

Eine Streife der Polizei Bad Kreuznach wollte am vergangenen Mittwochabend gegen 21:40 Uhr an der Reitschule in Bad Kreuznach einen mit zwei Männern besetzten Pkw kontrollieren. Beim Erblicken des Streifenwagens beschleunigte der 49-jährige Fahrer sein Fahrzeug und flüchtete vom Brückes bis in die Reitschule. Dort konnte er schließlich eingeholt und kontrolliert werden. Hierbei stellte sich heraus, dass der polizeibekannte 49-Jährige aus gutem Grund geflüchtet war. So ist er aktuell nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Zudem stand er unter Betäubungsmitteleinfluss (Heroin, Amphetamin und Methadon). Außerdem wurde festgestellt, dass der Pkw weder zugelassen noch versichert war. Die angebrachten Kennzeichen gehörten nicht zu dem Pkw und waren Anfang Januar in Bad Kreuznach gestohlen worden.

Dem 49-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwarten jetzt mehrere Strafverfahren, u. a. wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichendiebstahls, Urkundenfälschung und wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.